Kaminholzlager und Holzschuppen brannten in der Nacht

Brandeinsatz

Die Dorstener Feuerwehr wurde am Donnerstag gegen 23 Uhr wegen einer „unklaren Rauchentwicklung“ nach Deuten gerufen. Was da brannte, wurde aber schnell klar.

Deuten

, 29.05.2020, 09:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Stallungen und ein Holzlager standen in der Nacht zu Freitag in Deuten in hellen Flammen.

Stallungen und ein Holzlager standen in der Nacht zu Freitag in Deuten in hellen Flammen. © Guido Bludau

Bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle bekam der Einsatzleiter durch die Kreisleitstelle genauere Informationen und nach weiteren Notrufen stellte sich heraus, dass sich ein größerer Brand im Bereich der Zufahrt zum Deutener Sportplatz an der Weseler Straße befindet.

Weitere Einheiten wurden nachalarmiert

Daraufhin wurden weitere Einheiten nachalarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle brannten auf einem eingezäunten Feld mehrere Holzschuppen mit daneben aufgestellten Bienenstöcken und ein größeres Kaminholzlager. Der Brand hatte bereits auch auf Bäume und eine größere Grasfläche übergegriffen. Durch den Einsatz mehrerer Strahlrohre und viel Wasser konnte der Brand schließlich unter Kontrolle gebracht werden.

Der Einsatz war erst gegen 2 Uhr beendet.

Der Einsatz war erst gegen 2 Uhr beendet. © Guido Bludau

Noch in der Nacht wurde mithilfe eines Radladers das brennende Holzlager auseinandergefahren, um den Stapel so endgültig ablöschen zu können. Nach ersten Erkenntnissen kamen keine Menschen zu Schaden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Erst gegen 2 Uhr konnten die letzten Einsatzkräfte der Feuerwehr wieder abrücken.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt