Das Oktoberfest Feldmark (hier ein Archivbild) wird wegen der Corona-Lage auch in diesem Jahr ausfallen. © privat
Schützenverein

Kein Dirndl, keine Lederhose: Riesen-Oktoberfest fällt wieder aus

Es ist weit über die Grenzen von Dorsten hinaus bekannt: Zum Oktoberfest auf der Schützenwiese in der Feldmark kommen Tausende Besucher. Nun gibt es erneut schlechte Nachricht für die Fans.

Auf dem Parkplatz des Nahversorgungszentrums Händelstraße in der Feldmark hängen Plakate, die auf ein Oktoberfest hinweisen. Doch es handelt es sich nicht um das Oktoberfest, das seit Jahren Tausende von feierlustigen Besuchern mit bajuwarischen Outfits in das Riesenzelt auf der Wiese des Schützenvereins Feldmarkt zieht: Die Veranstaltungshinweise vor dem Supermarkt beziehen sich auf das Oktoberfest im Dorf Münsterland.

Denn wie das große Vorbild in München macht auch das weit über Dorstens Grenzen hinaus bekannte Feldmärker Event in diesem Jahr Corona-bedingt Pause. Dirndl und Lederhose müssen dieses Jahr leider noch einmal im Schrank bleiben. „Schweren Herzens haben wir erneut diese Großveranstaltung absagen müssen“, so Schützen-Vorsitzender Dieter Dreckmannn.

Denn um die Coronaschutz-Regelungen einhalten zu können, hätte der Verein die Besucherzahl des für den 9. Oktober (Samstag) geplanten Fests drastisch reduzieren müssen, die Kosten folglich nicht decken können. „Bevor wir das Oktoberfest nicht so wie immer feiern können, sagen wir es lieber ab“, so der Vorsitzende.

„Wir hoffen, dass es bei zwei Jahren ohne Wiesn in der Feldmark bleiben wird“, sagt Dieter Dreckmann. Die Vorbereitungen für das nun für Herbst 2022 geplante 15. Oktoberfest seien jedenfalls schon sehr weit gediegen. Es sei für den 8. Oktober fest eingeplant.

Kapelle für 2022 ist eingeladen

„Das Zelt und die Technik sind bereits geordert, als Kapelle konnten wir wieder das beliebte und bekannte Hofbräu-Regiment gewinnen.“ Und Dieter Dreckmann hofft natürlich, dass schon im Juni 2022 die Corona-Situation es zulässt, dass endlich wieder das Schützenfest gefeiert werden kann.

Dennoch werden die Feldmärker Schützen am 9. Oktober 2021 trotz Ausfalls des Oktoberfests etwas zu feiern haben. Dieter Dreckmann kündigt an, dass an dem Tag ab 14 Uhr ein vereinsinternes Bataillonsfest stattfinden wird und zwar anlässlich der Einweihung des neuen Schießstandes auf der Schützenwiese an der Wilhelm-Norres-Straße an den Bahngleisen. Höhepunkt soll das Biervogelschießen werden.

Virtuelle Party

Und auch DJ Peter Suttrop, der normalerweise beim Oktoberfest ebenfalls für Stimmung sorgt, wird am 9. Oktober trotz Ausfalls des Mega-Events dennoch nicht „arbeitslos“ sein. Er wird ab 20 Uhr zu einer virtuellen Party einladen. Er wird in der bajuwarisch geschmückten Kaue von Fürst Leopold seine Partyhits auflegen und seine Fans per Stream zum Tanzen bewegen.

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite
Michael Klein

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.