Kinder wünschen sich einen Ausflug mit der Oma

4. Fall

Sieglinde Metschl vom Dorstener Kinderschutzbund hat großen Respekt vor der Großmutter, die ihre zwei Enkel großzieht. Doch weil es finanziell knapp aussieht, bittet sie um Unterstützung für folgenden Fall:

Dorsten

03.12.2016, 12:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Mutter zweier Kinder war mit der Erziehung und Versorgung überfordert. Sie geriet in falsche Kreise, die eigenen Probleme häuften sich. Das heute 14-jährige Mädchen wurde mit nur zwei Monaten bei der Großmutter abgeliefert, der fünfjährige Bruder mit nur einem Jahr.

Die leibliche Mutter holte die Kinder immer mal wieder ab, brachte sie jedoch nach gewisser Zeit zur Großmutter zurück. Dieser Zustand war für die Kinder unerträglich. Die Großmutter erwirkte den Verbleib der Kinder in der Familie, kümmert sich aufopferungsvoll um die Enkelkinder. Auf Grund der Abhängigkeit von Sozialhilfe kann die kleine Familie keine großen Sprünge machen und den Kindern viele Wünsche nicht erfüllen.

Kinder wünschen sich Einkaufsgutscheine

Die Kinder würden gerne einmal shoppen gehen. Sie wünschen sich Gutscheine von H&M, von Deichmann oder von den Drogeriemärkten DM oder Rossmann. Gerne wollen alle einmal zusammen einen Ausflug machen. Ein Besuch im Freizeitpark wie zum Beispiel Phantasialand wäre toll. Der fünfjährige Junge spielt gerne mit Autos und wünscht sich Gesellschaftsspiele. Gerne würden sich die Kinder ein neues Bett in einem Möbelhaus aussuchen.

Kontakt: Sieglinde Metschl, Kinderschutzbund, Tel. (02362) Mail:

Lesen Sie jetzt