Kinderkarnevalszug war der Kracher

1000 Besucher

Über 1000 Besucher am Straßenrand, bunte Gruppen, Kamelle ohne Ende und Sonnenschein. "Ich hatte nicht gedacht, dass man den Kinderkarnevalsumzug des vergangenen Jahres noch einmal toppen kann", sagte Besucherin Jana Besten. Aber es ging.

Dorsten

, 15.02.2015, 17:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit Musik geht vieles besser.

Mit Musik geht vieles besser.

Der 43. Holsterhausener Kinderkarnevalsumzug startete gestern um 15 Uhr am St. Antonius-Kindergarten. Die Antoniusstraße wurde durch die vielen Besucher zu einer engen Gasse. „Das ist die besondere Atmosphäre des Holsterhausener Umzugs“, sagte ein Teilnehmer.

Der Schützenverein Holsterhausen-Dorf, die Leiterrunde St. Antonius, das Reha-Zentrum Dorsten, die Feuerwehroder die Messdiener der St.-Bonifatius-Gemeinde. „Es ist ein bunt gemischtes Teilnehmerfeld. Davon lebt der Umzug“, sagte Stefanie Feller vom Organisationsteam.

Kreative Figuren

Und von der Kreativität: Wilde Tiere, lebende Feuerwehrautos, ein römischer Streitwagen mit Caesar und Cleopatra, die Star-Wars Charaktere mit vielen kleinen Stormtroopern oder eine große Gruppe runder Kinderbonbons. Die aufwendigen Kostümierungen begeisterten die Zuschauer. „Da waren ganz tolle, kreative Verkleidungen dabei“, sagte Katja Göbbeler, die mit ihrer Familie am Rand stand.

„Und ich glaube, es war mehr Kamelle als vergangenes Jahr“. Das freute besonders die Kinder. „Die Süßigkeiten waren am besten“, fand auch der neunjährige Dean und war mit dieser Meinung nicht alleine.

200 aktive Teilnehmer

Gut eineinhalb Stunden liefen die über 200 aktiven Teilnehmer durch Holsterhausen. Danach gab´s in der Gaststätte Adolf noch kostenlose Berliner für die Kinder und eine Feier mit dem Liedermacher Oliver Wiesten. Und Holsterhausen blickte auf ein weiteres, erfolgreiches Jahr einer tollen Tradition zurück. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt