Lichtausfall, defekte Eingangstür, schlecht funktionierende Heizungsanlage: Eine Seniorin kritisiert Missstände in ihrem LEG-Wohnhaus an der Juliusstraße. © rvr.3d
LEG Wohnen

Klagen über Mängel in LEG-Häusern in Dorsten reißen nicht ab

Eine Seniorin kritisiert Missstände in ihrem Wohnhaus: Die Flurbeleuchtung funktioniere nicht, die Eingangstür sei defekt und die Heizung tue es auch nicht. Die LEG hat umgehend reagiert.

Jeder Ausfall ist einer zu viel: Da sind sich die Wohnungsgesellschaft LEG und ihre Mieter einig. Allerdings lassen Wartungs- und Reparaturarbeiten zuweilen auf sich warten. Ein Grund zur Kritik für Anni Nowoczin, die eine Wohnung im Paulinum an der Juliusstraße hat.

Nachdem sich ein Büromieter aus einem Nachbarhaus am Berliner Platz über eine nicht verschließbare Eingangstür beklagt hatte und die LEG umgehend Abhilfe schaffte, war das Grund für Anni Nowoczin, ebenfalls öffentlich ihre Kritik an Mängeln in ihrem LEG-Wohnhaus zu äußern.

Mängelliste: Eingangstür, Heizung und Flurlicht

„In unserem Gebäude an der Juliusstraße 33 ist die Eingangstür ständig defekt, auch das Flurlicht fällt in regelmäßigen Abständen aus. Reparaturen werden zwar und mit Verspätung wahrgenommen, doch der Erfolg hält nur drei bis vier Tage an“, schreibt sie in ihrer Stellungnahme an unsere Redaktion.

Außerdem sei in den letzten drei Wochen seit Mitte November die zentrale Heizung dreimal ausgefallen, vom 29.11.-1.12, vom 11.12.-13.12 und vom 15.12-16.12. „Zurzeit heizt sie auf Sparflamme“, lässt uns die Mieterin wissen.

LEG bewirtschaftet noch 231 Wohnungen in Dorsten

LEG-Sprecher Mischa Lenz dazu: „Für die Heizungsausfälle und die beiden genannten Mängel bezüglich des Lichts und der Eingangstür im Gebäude Juliusstraße 33 in Dorsten entschuldigen wir uns auch an dieser Stelle in aller Form bei unseren davon betroffenen Mietern.“

231 Wohnungen bewirtschafte die LEG in Dorsten. „Wir – und die von uns beauftragten Dienstleister – arbeiten hart daran, dass solche Ausfälle Einzelfälle bleiben“, sagt Lenz. Er räumt allerdings ein, dass die Heizungsanlage, die das Gebäude an der Juliusstraße 33 versorgt, „uns in letzter Zeit häufiger durch Störungsmeldungen aufgefallen ist“.

Anlage läuft seit dem 16. Dezember einwand- und störungsfrei

Daraufhin sei der Wartungsservice der LEG allerdings in jedem der Fälle sofort tätig geworden, habe die Anlage umfassend überprüft und die nötigen Reparaturen durchgeführt. Leider habe es verschiedene, aufeinanderfolgende und nicht in Zusammenhang stehende Schäden an der Heizung gegeben, die den Eindruck erwecken könnten, „die Reparaturen hätten hier nicht lange erfolgreich Bestand gehabt“. Seit dem 16.12. laufe die Anlage aber „einwand- und störungsfrei“.

Die Hauseingangstür sei eine Automatiktür, „die leider defekt war“: „Der Schaden ist am Montag behoben worden.“ Die Beleuchtung im Hausflur des Wohnturms sei dauerhaft aktiv gewesen, weil wohl ein einzelner Taster von 30 geklemmt habe. Dieser Mangel wurde am Dienstag beseitigt.

Über die Autorin
Redaktion Dorsten
Seit 20 Jahren als Lokalredakteurin in Dorsten tätig. Immer ein offenes Ohr für die Menschen in dieser Stadt, die nicht meine Geburtsstadt ist. Das ist Essen. Ehefrau, dreifache Mutter, zweifache Oma. Konfliktfähig und meinungsfreudig. Wichtige Kriterien für meine Arbeit als Lokalreporterin. Das kommt nicht immer gut an. Muss es auch nicht. Die Leser und ihre Anliegen sind mir wichtig.
Zur Autorenseite
Claudia Engel

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.