Klaus Schulle kümmert sich um Häuser und Gärten

Fast alle Arbeiten

Klaus Schulle hat einen ungewöhnlichen Job: Als Mann für (fast) alles kümmert er sich um Haus- und Garten seiner Kunden.

DORSTEN

von Von Michael Klein

, 06.10.2011, 17:02 Uhr / Lesedauer: 2 min
Ein Mann für Heim und Garten: Klaus Schulle bei der Arbeit.

Ein Mann für Heim und Garten: Klaus Schulle bei der Arbeit.

Als Arbeitsuchender seien ihm die Zeitungsanzeigen aufgefallen, in denen Leute kurzfristig stundenweise Hilfskräfte suchten. „Könnte eine Marktlücke sein“, sagte sich der Dorstener. „Denn Firmen kommen nicht mal eben für eine halbe Stunde unregelmäßiger Arbeit zu den Leuten raus.“ Klaus Schulle bastelte sich eine Internet-Seite mit Preis- und Angebotsliste und ist inzwischen von so einigen Kunden aus Borken, Erle, Dorsten und Polsum gebucht worden. „Mal ging es um eine Grundreinigung bei einem Neubau, dann musste ein Keller entrümpelt oder eine Hofeinfahrt gemacht werden.“ Vor allem in den Ferienzeiten sind seine Dienste gefragt. „Ich gieße die Blumen, leere die Briefkästen, fütterte die Haustiere und mache die Rollläden rauf und runter“, erzählt er. „Das ist alles eine Frage des Vertrauens.“ Zuerst geben ihm die Leute ihren Garten-, dann den Garagen- und zum Schluss auch den Haustürschlüssel. Zu Hause hat er zwar einen Geräteschuppen, aber: „95 Prozent der Kunden überlassen mir auch ihr Werkzeug“, sagt er. Mit seinen Auftraggebern sei er bislang immer gut klar gekommen. „Auch die Frau, die verlangte, dass ich die Fahrstuhlritzen mit dem Pfeifenreiniger sauber mache, hat das wahrscheinlich nur gut gemeint“, glaubt er. Welchen Job er ablehnen würde? Klaus Schulle überlegt nicht lange: „Ich würde zwar Hühner einfangen, sie aber niemals schlachten." 

Lesen Sie jetzt