Dr. Wilhelm Gross-Weege hält Impfungen gegen das Coronavirus medizinisch und moralisch für notwendig. © KKRN GmbH
Ein Jahr Corona

Krankenhaus-Chef wirbt für Impfungen und hält ein Lockdown-Ende für möglich

Dr. Wilhelm Gross-Weege, ärztlicher Direktor des St. Elisabeth-Krankenhauses, spricht im Video-Interview über einen umstrittenen Impfstoff, eine irreführende Statistik und Wege aus dem Lockdown.

An Impfungen führt kein Weg vorbei – nicht nur medizinisch, sondern auch moralisch. Das sagt der ärztliche Direktor und Chefarzt der Chirurgie am St Elisabeth-Krankenhaus, Dr. Wilhelm Gross-Weege. Ein Jahr nach dem ersten Corona-Fall in Dorsten erklärt er im Zoom-Interview u.a.,

  • warum er sich mit dem Wirkstoff von AstraZenica impfen lässt (ab 1:42 min),
  • wie sich die Arbeit im Krankenhaus unter der Pandemie verändert hat (ab 4:20 min),
  • wie Patienten mit anderen Erkrankungen reagieren (ab 8:30 min),
  • dass eine Statistik des Robert-Koch-Instituts die tatsächliche Situation „etwas verwischt“ (ab 13:30 min) und
  • unter welchen Voraussetzungen der Lockdown gelockert werden könnte (ab 17:20 min).
Über den Autor
Redaktionsleiter in Dorsten
Veränderungen gab es immer, doch nie waren sie so gravierend. Und nie so spannend. Die Digitalisierung ist für mich auch eine Chance. Meine journalistischen Grundsätze gelten weiterhin, mein Bauchgefühl bleibt wichtig, aber ich weiß nun, ob es mich nicht trügt. Das sagen mir Datenanalysten. Ich berichte also über das, was Menschen wirklich bewegt.
Zur Autorenseite
Stefan Diebäcker

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.