Mann packt Kind nach Diebstahl - jetzt packt ihn die Wut über die Strafanzeige des Vaters

mlzDiebstahl bei Rossmann

Mariusz Kolodziejczyk hat ein Kind nach einem Diebstahl gepackt. Angehörige des Kindes wollen ihn wegen vorsätzlicher Körperverletzung belangen. Kolodziejczyk ärgert sich über die Eltern.

Dorsten

, 07.01.2020, 15:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am Freitag hatte Mariusz Kolodziejczyk seine polizeiliche Vernehmung. Am 7. September 2019 packte er ein Kind nach einem Diebstahl bei Rossmann und hielt es fest. Mariusz Kolodziejczyk ist nicht zimperlich. Der Koch aus Lembeck sagt: „Bei uns in Polen würden die Polizisten solche Kinder hart bestrafen.“

Jetzt lesen

Besonders sauer ist Mariusz Kolodziejczyk deshalb auf den Vater des Jungen. Dieser hat Strafanzeige gegen Kolodziejczyk gestellt. Wie Mariusz Kolodziejczyk jetzt herausbekommen hat, handelt es sich um einen Landsmann: „Der kommt aus einer Stadt, die nur wenige Kilometer von meinem Heimatdorf entfernt ist.“ Für ihn ist völlig unverständlich, dass sein polnischer Landsmann seinen Sohn nicht zur Brust genommen habe statt Strafanzeige zu erstatten: „Bei uns zu Hause hätte der Junge richtig Ärger gekriegt“, sagt Mariusz Kolodziejczyk.

Er genießt wegen seines beherzten Handelns große Sympathien in der Bevölkerung. Viele Menschen können nicht nachvollziehen, warum die Eltern des Kindes Strafanzeige wegen Körperverletzung erstattet haben, statt dem Achtjährigen ins Gebet zu nehmen. Mariusz Kolodziejczyk hofft nun, dass die Geschichte bald aus der Welt geräumt ist: „Die Polizei hat meine Aussage an die Staatsanwaltschaft weitergegeben“, sagt er.

Lesen Sie jetzt