Menschen vor Plakatwand.
Hollywood-Legende Marilyn Monroe ganz groß auf einem Banner am Jüdischen Museum. Kurator Thomas Ridder hat dafür gesorgt, dass die Ausstellung mit Bildern des letzten Foto-Shootings in Dorsten zu sehen ist. Praktikant Jan Torben Müller hat ihn dabei tatkräftig unterstützt. © Michael Klein
Ausstellung

Letztes legendäres Foto-Shooting mit Marilyn Monroe in Dorsten zu sehen

Kurz vor ihrem Tod porträtierte Fotograf Bert Stern die Hollywood-Diva Marilyn Monroe für eine Modezeitschrift. Das Jüdische Museum Dorsten zeigt eine Ausstellung der legendären Bilder.

Gelöst, heiter, kokett lächelnd: Das Porträt von Marilyn Monroe auf dem großen Banner an der Stirnseite des Jüdischen Museums in Dorsten zeigt die Hollywood-Legende in überaus positiver Stimmung. Was man dieses Foto sieht, mag man kaum glauben, dass die Schauspielerin nur ein paar Wochen nach dieser Aufnahme tot aufgefunden wurde – gestorben unter Einfluss von Schmerztabletten, gestorben unter bis heute ungeklärten Umständen.

56 Bilder in Dorsten

Traum in Erfüllung gegangen

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.