Mensing-Unternehmensgruppe hat Insolvenz angemeldet

mlzInsolvenz

Die Mensing-Unternehmensgruppe mit Sitz in Bottrop hat Insolvenz in Eigenverwaltung angemeldet und wird sich künftig neu aufstellen.

Dorsten

, 20.02.2020, 17:13 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Bottroper Unternehmensgruppe Mensing hat Insolvenz in Eigenverwaltung angemeldet. Das bestätigte Thorsten Hellwig, Storemanager der Dorstener Filiale an der Lippestraße, am Donnerstag auf Nachfrage.

Mensing beschäftigt in Dorsten 60 Mitarbeiter, die laut Hellwig bereits informiert wurden. „Im Unternehmen wird sich etwas ändern“, kündigte der Storemanager an. In Dorsten läuft der Betrieb aber normal weiter.

Keine Entlassungen in Dorsten geplant

„Wir hatten 2019 ein super Jahr in Dorsten“, so Hellwig. Entlassungen seien hier nicht geplant. Arbeitsverträge, die im Sommer auslaufen, seien bereits verlängert worden. Auch die Belieferung mit Waren läuft normal weiter.

Für die Dorstener Mensing-Filiale gibt Storemanager Thorsten Hellwig Entwarnung. Nach einem „super Jahr 2019“ in Dorsten läuft der Betrieb hier normal weiter. Entlassungen sind nicht geplant.

Für die Dorstener Mensing-Filiale gibt Storemanager Thorsten Hellwig Entwarnung. Nach einem „super Jahr 2019“ in Dorsten läuft der Betrieb hier normal weiter. Entlassungen sind nicht geplant. © Julian Schaepertoens (Archiv)

Grund für die Insolvenz in Eigenverwaltung ist laut einem Bericht der WAZ die jüngste Entwicklung in Velbert. Demnach hat Mensing dort rund 1,8 Millionen Euro in eine Filiale in der neuen „Stadtgalerie“ investiert. Das Einkaufscenter war im Mai vergangenen Jahres eröffnet worden. Nur einen Tag später untersagte die Stadt wegen Brandschutzmängeln die Nutzung, es folgten Rechtsstreitigkeiten.

Jetzt lesen

Die Unternehmensgruppe Mensing betreibt insgesamt acht Filialen in Dorsten, Bottrop, Detmold, Kleve, Lingen, Rheine, Velbert und Wesel.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt