Die Polizei sichert Spuren am Tatort in Holsterhausen. Auf dem Radweg zwischen Pliesterbecker- und Baldurstraße waren am Montag zwei Männer lebensgefährlich verletzt worden. © Guido Bludau
Messer-Attacke

Messerstecherei in Holsterhausen aufgeklärt – Täter in Untersuchungshaft

Die Messerattacke in Dorsten ist aufgeklärt. Es gibt zwei Verletzte, aber nur einen Täter. Einige Antworten bleibt die Staatsanwaltschaft aber schuldig.

Die Mordkommission der Polizei Recklinghausen hat die Messerattacke in Holsterhausen am vergangenen Montag „weitgehend aufgeklärt“. Laut einer am Donnerstagmittag veröffentlichten Mitteilung der Staatsanwaltschaft Essen haben sich die beiden Männer ihre Verletzungen „wechselseitig zugefügt“.

Ein länger andauernder Streit

Als Motiv ist von einem „länger andauernden Streit“ zwischen dem 28-Jährigen aus Billerbeck und dem 31-Jährigen aus Dorsten die Rede. Worum es genau ging, sagen die Ermittler bislang nicht. Staatsanwältin Sarah-Kristina Erl ist für Rückfragen bislang nicht erreichbar gewesen. Schon bei der Spurensuche am Montag war von einer Beziehungstag die Rede gewesen.

Bislang gibt es auch keine Angaben, um welches „Tatmittel“ es sich gehandelt hat, wie es in der Mitteilung heißt. Das konnte nämlich in der Nähe des Tatortes zwischen Pliesterbecker- und Baldurstraße sichergestellt werden. Der Mann aus Billerbeck ist nach Überzeugung der Polizei der eigentliche Täter und kam in Untersuchungshaft. Vorwurf: versuchter Totschlag.

Der Dorstener „befindet sich wieder auf freiem Fuß“, wie es heißt. Was aber angesichts seiner schweren Verletzungen nur juristisch zu verstehen ist. Er wird dem Vernehmen nach noch immer im Krankenhaus behandelt.

Die Ermittler schließen aus, dass es einen weiteren Tatbeteiligten gibt oder einen noch unbekannten Angreifer. Das hatte sich in den letzten Tagen schon angedeutet. Die Ermittlungen der Mordkommission gehen aber weiter

Seit 2019 werden Tatwaffen wie Messer und andere Stichwaffen in der polizeilichen Kriminalstatistik erfasst. Im Jahr 2020 wurden im Bereich der Polizei Recklinghausen 265 Straftaten als „Messerstraftaten“ erfasst, 2019 waren es 280.

In diesen 265 Fällen wurden bis einschließlich Dezember 2020 276 Tatverdächtige identifiziert. Im Jahr 2019 waren es 273. Für das laufende Jahr 2021 gibt die Polizei keine Zahlen oder Tendenzen bekannt.

Über den Autor
Redaktionsleiter in Dorsten
Veränderungen gab es immer, doch nie waren sie so gravierend. Und nie so spannend. Die Digitalisierung ist für mich auch eine Chance. Meine journalistischen Grundsätze gelten weiterhin, mein Bauchgefühl bleibt wichtig, aber ich weiß nun, ob es mich nicht trügt. Das sagen mir Datenanalysten. Ich berichte also über das, was Menschen wirklich bewegt.
Zur Autorenseite
Stefan Diebäcker

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.