Mieterschutzbund baut sein Angebot aus und eröffnet Büro an der Hühnerstraße in Dorsten

Mieterschutz Dorsten

Wohnungsmieter bekommen schlagkräftige Hilfe: Der Mieterschutzbund weitet sein Angebot aus. Und eröffnet ein Beratungs-Büro mitten in Dorsten.

Dorsten

, 21.10.2019, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mieterschutzbund baut sein Angebot aus und eröffnet Büro an der Hühnerstraße in Dorsten

An der Nebenkostenabrechnung scheiden sich häufig die Geister: Der Mieterschutzbund verspricht Rat und Hilfe. © dpa

Der Mieterschutzbund weitet sein Angebot aus. Statt auf Hilfe aus dem Internet setzt der Mieterschutzbund auf persönliche Beratung. „Wir eröffnen am 23. Oktober in Dorsten an der Hühnerstraße 3 in unmittelbarer Nähe zur Fußgängerzone Lippestraße ein neues Büro“, kündigt der Vorsitzende des Mieterschutzbundes, Claus Deese, in einer Pressemitteilung an.

Für Dorstener Mieter heißt das: Ab 23. Oktober können sich Ratsuchende montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr, montags und mittwochs von 14 bis 19 Uhr und dienstags und donnerstags von 14 bis 17 Uhr zu diesen Bürozeiten in der Hühnerstraße 3 einfinden.

Mehr als 45.000 Mitglieder

Der Mieterschutzbund nennt sich zweitgrößter Mieterverein in Nordrhein-Westfalen. Seine Hauptverwaltung befindet sich in Recklinghausen, dem Mieterschutzbund gehören über 45.000 Vereinsmitglieder an.

In Dorsten gibt es etliche Mieter, die auf Hilfe und Beratung angewiesen sind. Insbesondere Mieter größerer Verwaltungsgesellschaften wie Altro Mondo oder LEG/Velero wenden sich häufig an die Öffentlichkeit, um auf Missstände aufmerksam zu machen.

Jetzt lesen

Das Hilfsangebot ist nicht kostenlos. Eine Mitgliedschaft im Mieterschutzbund kostet jährlich 80 Euro, zusätzlich ist eine einmalige Aufnahmegebühr von 20 Euro fällig. Dafür können Mieter das Beratungsangebot so oft in Anspruch nehmen, wie sie möchten.

Bei Mieterhöhungen, Ärger mit den Nachbarn, Schimmel an den Wänden oder fragwürdigen Nebenkostenabrechnungen verspricht der Mieterschutzbund Rat und Hilfe. Er sagt: „Neben der eigentlichen Mietrechtsberatung wird der notwendige Schriftverkehr mit Vermietern geführt. Eine Rechtsschutzversicherung ist in der Mitgliedschaft aber nicht enthalten“, betont der Mieterschutzbund. In 95 Prozent der Fälle einige man sich außergerichtlich.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt