Mit 114 km/h durchs Wohngebiet

HOLSTERHAUSEN Wie eilig haben es die Autofahrer in der Ortslage von Holsterhausen? Dieser Frage ging die Stadt quasi nebenher nach, als sie 2007 die Belastung der Dorstener Hauptverkehrsadern ermittelte.

von Von Klaus-Dieter Krause

, 28.07.2008, 18:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auch auf der Borkener Straße (B 224) zwischen Hohenkamp und Baldurstraße lag die Durchschnittsgeschwindigkeit mit 50 km/h exakt im akzeptablen Rahmen. Polizeiwache, Ampeln und starke Verkehrsbelastung (24 652 Fahrzeuge täglich) sorgten wohl mit dafür, dass das Durchschnittstempo selbst nachts hier nicht höher als 56 km/h lag. Ähnliches gilt im weiteren Verlauf der Borkener Straße. An der Messstelle nahe des Blauen Sees waren die Verkehrsteilnehmer mit durchschnittlich 52 km/h unterwegs, nachts mit 60 km/h. Auch dort war allerdings ein Raser viel zu schnell auf Achse: 93 km/h ließen ihn zum beträchtlichen Sicherheitsrisiko werden.

An dieser Stelle hatte die Verkehrsbelastung gegenüber 2005 mit 17 080 Fahrzeugen pro Tag leicht zugenommen. Bei den damaligen Zählungen waren 594 Fahrzeuge weniger registriert worden.

Lesen Sie jetzt