Motto des 11. Dorstener Gesundheitstages lautet „Alles rund um die Frau“

Dorstener Gesundheitstag

St.-Elisabeth-Krankenhaus und Volkshochschule laden zur elften Auflage des Dorstener Gesundheitstages ein. Alle Interessierten sind am 23. Februar (Samstag) von 13 bis 17 Uhr eingeladen.

Dorsten

15.02.2019, 11:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Motto des 11. Dorstener Gesundheitstages lautet „Alles rund um die Frau“

Alles rund um die Frau: Unter der Schirmherrschaft von Christel Briefs (vorne rechts) laden das St.-Elisabeth-Krankenhaus und die VHS Dorsten ein zum 11. Dorstener Gesundheitstag. © KKRN

Frauen haben nicht nur andere Befindlichkeiten als Männer, sie können auch andere Krankheitsbilder aufweisen. Brustkrebs beispielsweise ist die mit Abstand häufigste Krebserkrankung bei Frauen in der industrialisierten Welt: Fast jede achte Frau in Deutschland erkrankt im Laufe ihres Lebens daran – und mit zunehmendem Alter steigt das Risiko. Doch wie lässt sich Brustkrebs frühzeitig diagnostizieren? Und wie lässt sich die Krankheit bestmöglich therapieren?

Das Team der Gynäkologie und Geburtshilfe informiert

Diese und viele weitere Fragen wird das Team der Gynäkologie und Geburtshilfe um Chefarzt Dr. Stefan Wilhelms beim elften Dorstener Gesundheitstag beantworten. Am 23. Februar sind alle Interessierten in die Volkshochschule, Im Werth 6, eingeladen, um sich zwischen 13 und 17 Uhr über Gesundheitsthemen rund um die Frau zu informieren. Unter der Schirmherrschaft der stellvertretenden Bürgermeisterin der Stadt Dorsten, Christel Briefs, steht an diesem Tag alles im Zeichen der Frau, egal welchen Alters.

Nach Begrüßung durch Christel Briefs und dem Geschäftsführer des Klinikverbundes KKRN GmbH, Andreas Hauke, führt der Leiter der VHS Dorsten, Bernd Sauerwein-Fox, die Besucher als Moderator durch den Tag.

Abwechslungsreiche Vorträge und Podiumsdiskussion

Medizinische Spezialisten, eine leitende Hebamme sowie eine Still- und Laktationsberaterin informieren mit abwechslungsreichen Vorträgen über Themen wie verbesserte Diagnose und Therapie bei Brustkrebs, frühzeitige Bindungsförderung zwischen Mutter und Kind, gynäkologische Operationen und Inkontinenz bei Frauen. Zwischen den Vorträgen bietet sich die Gelegenheit zu Kaffeepausen mit leckerem Kuchen und Waffeln. Im Anschluss daran findet mit allen Referenten eine spannende Podiumsdiskussion statt, bei denen Interessierte persönliche Fragen stellen können.

Die Vorträge

  • 13.15 Uhr: Gynäkologe trifft Radiologen – Brustkrebs besser diagnostizieren und therapieren durch interdisziplinäre Zusammenarbeit, Referenten: Dr. Stefan Wilhelms, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe – Brustzentrum, St.-Elisabeth-Krankenhaus Dorsten, Dr. Dirk Orban, Chefarzt der Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin, St.-Elisabeth-Krankenhaus Dorsten
  • 13.45 Uhr: First Love – Wann fängt Mutterliebe an? Bindungsförderung von Anfang an, Referentinnen: Claudia Müffler, leitende Hebamme, St.-Elisabeth-Krankenhaus Dorsten, Heike Boland, Still- und Laktationsberaterin (IBCLC), Leiterin der Säuglingsstation, St.-Elisabeth-Krankenhaus Dorsten
  • 15.15 Uhr: Es muss nicht immer ein Bauchschnitt sein – Möglichkeiten des minimal-invasiven Operierens in der Gynäkologie, Referentin: Dr. Simone Sowa, leitende Oberärztin der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe – Brustzentrum, St.-Elisabeth-Krankenhaus Dorsten
  • 15.45 Uhr: Wenn die Blase schwächelt – Inkontinenz bei Frauen, Referentin: Andrea Wachtmeister, Oberärztin der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe – Brustzentrum, St.-Elisabeth-Krankenhaus Dorsten

Abgerundet wird die Veranstaltung durch ein attraktives Rahmenprogramm. Highlights des Tages sind dabei das begehbare Gebärmuttermodell und die gesunden Köstlichkeiten der beiden Dorstener Jungköche von Maas-Timpert. Zusätzlich gibt es noch viele weitere Aktionsangebote für Besucher: Entlang einer Informationsmeile stellen sich VHS und St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten vor. Auch andere Stände aus dem Gesundheitswesen sowie Selbsthilfegruppen und Krankenkassen werden vor Ort sein, um unterstützend zu beraten.

Darüber hinaus gibt der krankenhauseigene Verein KKRN-aktiv durch seine Mitmach-Aktionen Einblick in sein buntes Kursprogramm: Interessierte können an diesem Tag bei der Beckenbodengymnastik (13.30 Uhr und 15 Uhr) einer Inkontinenz vorbeugen, beim PreKanga (14.30 Uhr) ihre Sportlichkeit während der Schwangerschaft unter Beweis stellen oder beim Yoga für Schwangere (13 Uhr) ihr Wohlbefinden steigern. Für eine Kinderbetreuung während der Kurse ist ebenfalls gesorgt.

Der Flyer mit allen Informationen rund um den Dorstener Gesundheitstag liegt bereits an vielen Stellen in der Stadt aus und sind auch als Download erhältlich.
Lesen Sie jetzt