Mit Trauerkerzen, Kuscheltieren und Erinnerungsbriefen wurde nach dem Tötungsdelikt an die Opfer gedacht. © Guido Bludau
Gewaltverbrechen

Nach Tod einer jungen Mutter (27): Tatverdächtiger in der Psychiatrie

Nach dem Tod einer aus Dorsten stammenden Frau (27) wird ein Nachbar in die Psychiatrie verlegt. Er wird beschuldigt, die Frau in Marl getötet und ihr Kind (4) schwer verletzt zu haben.

Neue Entwicklung im Todesfall einer Mutter (27), die Anfang November in Marl-Brassert mit 43 Messerstichen getötet worden war. Wie die Marler Zeitung berichtet, soll ein beschuldigter Nachbar aus der U-Haft ins psychiatrische Krankenhaus verlegt worden sein.

Die Frau, die nach Informationen unserer Zeitung aus Dorsten stammt, hinterlässt einen vierjährigen Jungen, der in dieser Nacht selbst lebensgefährlich verletzt worden ist. Ihm gehe es körperlich wieder besser, heißt es. Die 27-jährige war vor ein paar Monaten gemeinsam mit dem Kind von Dorsten nach Marl gezogen.

Nach Zeugenhinweisen war der Nachbar noch in der Tatnacht in Marl festgenommen worden. Laut Marler Zeitung habe sein Anwalt mitgeteilt, dass in einem Vorgutachten „hirnorganische Schäden, eine Schizophrenie und andere Erkrankungen“ festgestellt worden seien. Eine Schuldunfähigkeit könne nicht ausgeschlossen werden.

„Stimmen gehört“

In Vernehmungen nach dem Tod der 27-Jährigen soll er angegeben haben, dass er Stimmen höre und von Personen in seiner Vorstellung Befehle bekommen habe, schlimme Dinge zu tun.

Der 20-Jährige hat mit seinen Eltern im Nachbarhaus direkt neben dem Opfer gelebt. Nach Informationen der Marler Zeitung ist die Spurenlage eindeutig, es sollen sowohl eine mögliche Tatwaffe mit Blutanhaftungen und DNA-Spuren des Tatverdächtigen gesichert worden sein.

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite
Michael Klein

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.