Neue Verkehrsschilder weisen dicke Fehler auf

Falsche Autobahn-Hinweise

Zwei dicke Fehler weisen die beiden großformatigen Schilder auf, die in den vergangenen Tagen in Höhe des Treffpunkts Altstadt und 100 Meter weiter vor McDonald's aufgestellt wurden: Dort führt plötzlich die A1 nach Emden und - anstelle der A31- die A3 nach Arnheim.

DORSTEN

von Von Michael Klein

, 02.03.2011, 18:46 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Verursacherin hat sich auf unsere Anfrage hin schnell gefunden. „Das ist mein Fehler. Ist mir das peinlich!“, erklärte Juditha Schäkermann, die bei der Bochumer Abteilung von Landesstraßen.NRW für die Beschilderung zuständig ist. „Das ist weder hier im Haus noch der ausführenden Firma aus Gescher aufgefallen.“ Sie will nun dafür sorgen, dass schon bald durch Abdecktafeln die richtigen Autobahnhinweise aufgeklebt werden. Die Vorweg- und Tabellenhinweiser an dieser Kreuzung sind nicht die einzigen, die in Dorsten ausgetauscht worden sind oder noch werden. „Insgesamt sind es 32 Schilder“, erklärt Juditha Schäkermann. Und zwar an der Kreuzung Glashütte/Bochumer/Marler Straße, am Recklinghäuser Tor, am Gemeindedreieck, am Südwall/ZOB/B 225, hinzu kommen Wegweiser in Höhe Maria Lindenhof. „90 Prozent waren kaputt oder aber die Nachtsichbarkeit war nicht mehr gegeben“, erklärt die Fachfrau.

Insgesamt 50.000 Euro stehen im Etat der Straßenbaubehörde für die Umrüstung bereit. Dabei werden auch einige Ziele modifiziert: So steht dort nun „Haltern am See“ statt Haltern und „Arnhem“ satt Arnheim. Und ein Piktogramm mit einem schwarzen Punkt und einem schwarzen Kreis rundherum weist auf die Innenstadt hin – ein Zeichen, das 2007 in die Richtlinien für wegweisende Beschilderung des Bundesverkehrsministeriums aufgenommen wurde.

Lesen Sie jetzt