Verein Dimker Wiese rückt seinem Wohntraum ein Stück weit näher

mlzNeues Wohnprojekt

Neue Wohnformen sind gefragt: In Barkenberg nimmt die Idee gemeinschaftlichen Wohnens Gestalt an. Ein Wohnkomplex mit 20 Wohnungen soll auf der Dimker Wiese gebaut werden.

Wulfen-Barkenberg

, 07.05.2020, 11:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Für den Verein „Nachbarschaft Dimker Wiese“ waren es gute Nachrichten, als die Stadt den Kaufvertrag über das Grundstück „Dimker Wiese“ in Barkenberg mit der LEG besiegeln konnte. Seit drei Jahren möchte eine Initiative von Barkenbergern ein genossenschaftliches Wohnprojekt fürs Alter in direkter Nachbarschaft der Schwarzen Finnstadt verwirklichen.

Gute Nachrichten ergeben sich nun aus einer aktuellen Vorlage für den Umwelt- und Planungsausschuss der Stadt. Er tagt in der kommenden Woche (12.5.), 17 Uhr, in der Mehrzweckhalle Altendorf-Ulfkotte und beschäftigt sich mit der Neubebauung des Grundstücks der ehemaligen Baugruppe Marschall (Y-Bau). Die Verwaltung hat im Beschlussvorschlag für die Politiker formuliert, dass die die Nutzung zumindest einer Teilfläche der Dimker Wiese „für gemeinschaftliche Wohnprojekte aus dem Stadtteil ausdrücklich begrüßt wird“.

Verein arbeitet mit Schmidtplanung zusammen

Das dürfte die Nachbarschaft „Dimker Wiese“ sehr freuen. Denn sie arbeitet zielgerichtet auf die Umsetzung ihrer Projektidee hin. Nachhaltig und selbstbestimmt wollen die Menschen im Alter wohnen, die sich dem Verein angeschlossen haben.

Die Bauverwaltung steht in enger Absprache mit dem Verein. Er würde von dem Gesamtgrundstück Dimker Wiese in der Nachbarschaft der Schwarzen Finnstadt gerne bis zu 4500 Quadratmeter Fläche zu marktüblichen Konditionen von der Stadt erwerben. Die Stadt ist sehr interessiert an einer „städtebaulich verträglichen Neustrukturierung und Wiederbebauung“ des Geländes. „Zur Attraktivitätssicherung und -steigerung des Stadtteils gehört ein breites und gut strukturiertes Wohnungsangebot – gerade in Barkenberg tragen

hierzu auch Neubauprojekte bei“, heißt es in der Verwaltungsvorlage.

Ökologisch und nachhaltig soll es sein

Das Architekturbüro Schmidtplanung in Barkenberg, das schon das Wohnprojekt Blaue Schule im Ortsteil mit großem Erfolg geplant und verwirklicht hat, wird nach den Vorstellungen der künftigen Bewohner ein ökologisches, nachhaltiges und generationenübergreifendes Wohnhaus entwerfen.

Nähere Einzelheiten sollen in der Sitzung des Umweltausschusses vorgestellt werden. Der Ausschuss soll dafür sorgen, dass die Bauleitplanung für das Gelände den Gegebenheiten angepasst wird. Im Februar 2019 hat der Umweltausschuss bereits einen neuen Bebauungsplan für das Gebiet beschlossen. Da der Verein Dimker Wiese in absehbarer Zeit seine Wohnträume verwirklichen möchte, soll die Genehmigung des Vorhabens dass Initialprojekt für die weitere Nutzung des Geländes sein.

Lesen Sie jetzt