Neun Bands rocken beim November-Festival

In Gahlen

GAHLEN Wenn der Herbst langsam ergraut, finden die Musikfans Jahr für Jahr ihre bunte Abwechslung beim Gahlener Novemberfestival. Am 6. und 7. November rocken neun Bands das Gemeindehaus an der Kirchstraße.

von Von Kristoff Gött

, 09.10.2009, 18:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
"Awake From Falling" zog schon beim Dorstival auf der Hürfeldhalde viele Fans.

"Awake From Falling" zog schon beim Dorstival auf der Hürfeldhalde viele Fans.

Auf dem Plan stehen für den "NovFest"-Freitag folgende Bands: Aus Gelsenkirchen kommt mit "Firefly" eine junge Rockgruppe um Sängerin Kathy, die schon die Bühne des diesjährigen "Essen Original" ausgiebig testen durfte. Musikalisch derber wird es dann, wenn "Seine Dudeheit" Sven Cornelisen (Gesang, Bass), Alex "Mephisopheles Livius" Florin (Gitarre) und Nils "Steelcommander" Lamfried (Schlagzeug) als Dorstener Kombo "Rasputin" lautstark die Traditionen des ("guten") 80er Jahre Heavy Metals pflegen.

Der Auftritt von "Awake From Falling" um Frontmann Philipp beim "Dorstival" war einer der meistbesuchten und auch beim "NovFest" dürften viele vorbeischauen, wenn die Dorstener ihren Metalcore-Mix live anrühren.

Der Dorstener Dennis Abstiens bedient dann das Schlagwerk bei der Münsteraner Truppe "Elinas", die Indie-Rock mit eingängigen Melodien präsentiert. 2007 war die Band in Litauen neun Wochen in den Radiocharts und wurde dort als bester Newcomer nominiert.

Mit "Cabinfever" wird es dann nochmal richtig laut im Gahlener Gemeindehaus, denn das Bottroper Quintett, das mit einem Ersatzshouter für den vorübergehend verhinderten Frontmann Luke antreten wird, spielt melodiösen Metalcore.Weniger Metal am Samstag

Der anstehende "NovFest"-Samstag wird musikalisch deutlich weniger metallisch, aber nicht weniger interessant. Das verspricht ein Blick auf das Programm: Es geht in Richtung Soul Rock, wenn die Dorstener Senkrechtstarter "The Moekicks" mit Bläsersatz, "Mehr-als-Ersatz"-Sängerin Marina Walbrodt und etlichen bekannten Songs die Bühne entern. Einer der Geheimtipps des Festivals ist sicherlich das Trio "Orange Pekoe". Funkiger Rock mit gelegentlichen Folkeinlagen und unsterblich schönen Melodien sind sein Spezialgebiet.

Beendet wird das November-Festival 2009 von "Public Address" (Bluesrock) und "Humppa Con Panhas" aus Dorsten. Sitzenderweise nehmen sie sich bekannte Songs, quetschen sie in das "Humppa"-Zweiviertel-Korsett, variieren die Texte und servieren alles mit bester Laune und dem ein oder anderen alkoholischen Kaltgetränk.

Lesen Sie jetzt