Nur tanzen und jubeln reicht nicht

2200 Cheerleader im Movie Park erwartet

12.05.2007, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die vierten Elite-Cheerleading-Meisterschaften, die am 26. und 27. Mai im Movie Park über die Bühne gehen werden sind Europas größter Wettbewerb in dieser Disziplin. Über 2200 Teilnehmer werden ihr Können präsentieren - eine Mischung aus Profi-Sport der Extraklasse und mitreißenden Auftritten der Kleinsten im Alter von sechs bis elf Jahren. Das Cheerleading als Sportart gewinnt hierzulande immer mehr an Anerkennung. Cheerleader tragen zur Stimmung bei einer wachsenden Anzahl von Sportarten bei: Etwa beim Handball, Basketball oder Fußball. Selbst bei der Fußball-WM im vergangenen Jahr waren Cheerleader bei Events rund um die Spiele zu bewundern. Cheerleader begeistern nicht nur durch ihre Tänze. Besonders bei den faszinierenden Stunts und akrobatischen Elementen stockt den Zuschauern der Atem. Ein bisschen jubeln und tanzen reicht da also schon lange nicht mehr: Die Teilnehmer kämpfen ja schließlich darum, die offizielle Qualifikation zu der USASF/ IASF Weltmeisterschaft im Cheerleading in Orlando und somit die potenzielle Eintrittskarte für den Wettkampf mit den besten Teams der Welt zu ergattern. Doch nicht nur die Cheerleader sorgen im Movie Park an dem Wochenende des Wettkampfes für gute Stimmung. Die Organisatoren haben auch die Erfolgsband ?Lexington Bridge? verpflichten können, die bei den Teenagern derzeit höchst angesagt sind. Die Newcomer-Band ?beFour? wird ebenfalls erwartet. Weitere Infos unter www.elite-cheerleading.de

Lesen Sie jetzt