Öffentliches Fastenbrechen

25.09.2007, 19:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Hervest Ein öffentliches Fastenbrechen im Monat Ramadan begehen am Samstag im Rahmen des "Projektes Hervest" zur Förderung des Interkulturellen Zusammenlebens im Stadtteil Dorsten Hervest gemeinsam der Türkisch-Islamische Kulturverein und das Migrationsreferat des Evangelischen Kirchenverbandes.

Eingebettet ist diese Feierlichkeit in ein "Fest der Kulturen", das von Migranten initiativen und anderen interkulturellen Gruppen mitgestaltet wird

Der Brunnenplatz hat eine alte Tradition als - ehemals lebendiges - Kommunikationszentrum eines Stadtteils, als Ort der Begegnung von Einwohnern und Nachbarn mit unterschiedlichen Nationalitäten, Religionen, Konfessionen und Kulturen.

Auch um diese Impulse wiederzubeleben, möchten die Veranstalter dieses Fest gemeinsam mit den Bewohnern feiern.

Alle Gäste sind nach Sonnenuntergang zum gemeinsamen Essen eingeladen. Bis dahin, zwischen 16 Uhr und 19.15 Uhr, haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich umzuschauen, interessante Gespräche zu führen, viele andere Menschen kennen zu lernen und ein interkulturelles Musik- und Tanzprogramm zu erleben.

Zum Programm: Ab 16 Uhr ist Zeit zum Kennenlernen, Tee trinken und für gemeinsame Gespräche. Von 16.30 Uhr bis 19 Uhr stehen Tänze und Musik aus verschiedenen Ländern an: Tamilische Jugendgruppe, Tänze aus Sri Lanka, African Gospel Project, Türkische Folklore, Polnische Lieder, Heimatverein Hervest, Volkstänze. Um 19.24 Uhr ist der Zeitpunkt des Fastenbrechens.

Als Kooperationspartner wirken mit:: DTFK- Deutsch-Türkischer Freundeskreis, Tamilische Jugendgruppe, Türkischer Elternbund für Dorsten und Umgebung, ZWAR-Gruppe (Zwischen Arbeit und Ruhestand), Schachklub Hervest -Dorsten).

Lesen Sie jetzt