Polizei nimmt mutmaßliche Diebesbande in Dorsten fest

Redakteur
Die Polizei hat in Dorsten vier Männer festgenommen, die einen besonders schweren Diebstahl begangen haben sollen. Ein fünfter Verdächtiger ist flüchtig. (Symbolbild)
Die Polizei hat in Dorsten vier Männer festgenommen, die einen besonders schweren Diebstahl begangen haben sollen. Ein fünfter Verdächtiger ist flüchtig. (Symbolbild) © dpa
Lesezeit

Vier Männer im Alter zwischen 38 und 41 Jahren sitzen seit vergangenem Sonntag in Untersuchungshaft. Die Gruppe aus Freiburg im Breisgau (Baden-Württemberg) wird verdächtigt, einen besonders schweren Diebstahl begangen zu haben, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Am Samstagabend gegen 19.35 Uhr informierten Zeugen die Polizei. Demnach habe der Ladendetektiv eines Verbrauchermarktes an der Erler Straße fünf Männer dabei beobachtet, wie sie Zigarettenschachteln und andere Waren entwendet hätten. Das mutmaßliche Diebesgut verstauten sie in einem Auto, das auf dem Parkplatz vor dem Geschäft geparkt war.

Der fünfte Verdächtige ist flüchtig

Als die Polizei eintraf, flüchtete einer der fünf Verdächtigen. Er wird als etwa 1,80 Meter groß und schlank beschrieben. Der Flüchtige ist circa 30 Jahre alt, trug eine blaue Jeans und eine schwarze Weste.

Bei der Kontrolle der anderen vier Männer und des Autos fanden die Polizeibeamten Gegenstände, die augenscheinlich aus dem Laden stammten. Das Auto der Männer stellten sie als Tatmittel sicher. Bei einem Verdächtigen fand die Polizei außerdem ein Schweizer Taschenmesser, das auch sichergestellt wurde. Die Männer wurden festgenommen und zur Wache gebracht. Das Amtsgericht Gelsenkirchen erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Essen U-Haftbefehle, die sofort vollstreckt wurden. Die Ermittlungen dauern an.