Polizei sucht Unfallzeugen: Warum geriet der Smart auf die Gegenfahrbahn?

Tödlicher Unfall

Die Polizei sucht Zeugen für den schweren Verkehrsunfall in Schermbeck, bei dem am Montagmorgen ein 36-jähriger Dorstener ums Leben gekommen ist. Warum geriet der Smart in den Gegenverkehr?

Dorsten, Schermbeck

, 10.03.2020, 10:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tödlicher Unfall B224 Dorsten

Der Smart-Fahrer überlebte die Kollision mit dem LKW nicht. Es ist noch nicht klar, warum der Fahrer in den Gegenverkehr geriet. © Foto Bludau

Wie die Polizei mitteilt, ist nach wie vor nicht klar, warum der 36-Jährige auf der Bundesstraße 224 (Borkener Straße) gegen 8.40 Uhr mit seinem Smart in den Gegenverkehr geriet. In Höhe der Straße „Zum Dicken Stein“ stieß er mit dem Lkw eines 20-jährigen Niederländers zusammen, der in Richtung Raesfeld unterwegs war.

Unter anderem erhofft sich die Polizei, dass sich Spaziergänger, Radfahrer oder

Jogger melden, die zu diesem Zeitpunkt in dem Waldstück unterwegs waren.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Hünxe, Tel. (02858) 91810-0, entgegen.

Lesen Sie jetzt