Die Radfahrerin wurde bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt. © Guido Bludau

Radfahrerin wurde bei Unfall auf der B 58 lebensgefährlich verletzt

Eine 59 Jahre alte Radfahrerin aus Dorsten wurde am frühen Mittwochabend bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt. Die beteiligte Autofahrerin erlitt einen Schock.

Die Einsatzkräfte wurden gegen 17.22 Uhr zur Dülmener Straße (B 58) gerufen. Kurz vor dem Unfall war eine 64 Jahre alte Autofahrerin aus Dorsten auf der Dülmener Straße (B 58) von Deuten kommend in Richtung Wulfen unterwegs.

Die Dorstenerin wollte dann nach rechts auf das dortige Tankstellen-Gelände abbiegen und übersah die Radfahrerin, die auf dem Radweg in gleicher Richtung unterwegs war.

Radfahrerin geriet unter das Auto

Es kam zur Kollision, die Radfahrerin geriet unter das Auto. Passanten, die den Unfall beobachtet hatten, konnten die Frau noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte unter dem Auto hervorziehen.

Der Notarzt stabilisierte die Dorstenerin noch an der Unfallstelle, bevor sie mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wurde. Nach ersten Erkenntnissen wurde die Radfahrerin so schwer verletzt, dass sie in Lebensgefahr schwebt. Die Autofahrerin erlitt einen Schock.

Ihre Autoren
Redaktion Dorsten
Bianca Glöckner ist gebürtige Dortmunderin und lebt seit 1992 in Marl. Nach ihrer Ausbildung zur Verlagskauffrau bei Lensing Media und ihrem Redaktionsvolontariat arbeitete Bianca Glöckner zunächst zehn Jahre lang in der Lokalredaktion in Haltern, seit 2007 ist sie Redakteurin in Dorsten.
Zur Autorenseite
Bianca Glöckner
Freier Mitarbeiter
Als „Blaulicht-Reporter“ bin ich Tag und Nacht unterwegs, um über Einsätze von Polizei und Feuerwehr seriös in Wort und (bewegten) Bildern zu informieren. Dem Stadtteil Wulfen gehört darüber hinaus meine besondere Leidenschaft. Hier bin ich verwurzelt und in verschiedenen Vereinen aktiv. Davon profitiert natürlich auch meine journalistische Arbeit.
Zur Autorenseite
Guido Bludau