Fahrplanwechsel

RE 14 der Nordwestbahn fährt frühmorgens häufiger

Fahrplanwechsel bei der Nordwestbahn: Bahnpendler in Dorsten dürfen sich auf eine engere Taktung am frühen Morgen freuen.
Die Nordwestbahn sammelt am Bahnhof Dorsten Pendler und Besucher des Ruhrgebietes ein. © Claudia Engel (A)

Die Nordwestbahn weist auf den Fahrplanwechsel am Sonntag (13. Dezember) hin. Für die Linien RE 10, RE 44, RB 31 und RB 36 bleibt der aktuelle Leistungsumfang bestehen und damit alle Verbindungen. Vereinzelt gibt es leichte Veränderungen um wenige Minuten bei den Ankunfts- und Abfahrtszeiten. So heißt es in einer Mitteilung an die Presse.

Das gilt ebenso für die beiden Linien RE 14 und RB 45. Das Angebot auf der Linie RE 14 wird aber täglich in den Morgenstunden um je eine Zugverbindung in beide Richtungen auf dem Streckenabschnitt zwischen Dorsten und Essen (Essen-Steele) ausgeweitet. Das zusätzliche Angebot richtet sich insbesondere an neue Kunden, die zum Beispiel aus beruflichen Gründen schon frühmorgens ihre Fahrt antreten müssen.

Aufgrund einer Baumaßnahme der DB Netz AG auf der Linie RE 10 vom 13. bis 21. Dezember 2020 gilt der neue Jahresfahrplan auf der Linie RE 10 erst ab dem 22. Dezember 2020. Für alle anderen Linien (RE 14, RE 44, RB 31, RB 36 und RB 45) sind die neuen Jahresfahrpläne ab 13. Dezember gültig.

Alle Taschenfahrpläne liegen in Kürze in den Zügen aus. In digitaler Form sind die Fahrpläne auf der Internetseite www.nordwestbahn.de zu finden. Alle Fahrplandaten sind in den digitalen Auskunftsmedien (www.bahn.de, mobil.vrr.de) abrufbar.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt