Riesige Spielhalle entsteht an der Borkener Straße

Eröffnung im Februar

DORSTEN „Der Trend geht langfristig zu größeren Spielstätten.“ Das sagt Franz Einhaus von der Automaten Schwingel GmbH, die derzeit ein „Entertainment-Center“ an der Borkener Straße baut. Neues Spiel, neues Glück?

von Von Berthold Fehmer

, 29.10.2009, 18:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bis zu 48 Spielgeräte könnten an der Borkener Straße stehen.

Bis zu 48 Spielgeräte könnten an der Borkener Straße stehen.

  Da die Verweildauer an den Automaten dadurch steige und pro Automat weniger zu verdienen sei, gehe der Trend zu großen Einheiten. Kleinere Spielstätten, von denen Automaten Schwingel als größter Anbieter im Stadtgebiet fünf betreibt, seien so auf Dauer nicht mehr überlebensfähig, so Einhaus. Ein bis zwei dieser Spielstätten im Stadtgebiet wolle man schließen, aber die Mitarbeiter im neuen Entertainment-Center an der Borkener Straße weiter beschäftigen. Sechs bis acht Mitarbeiter seien dann dort im Einsatz – so die bisherige Planung.

Auf 600 Quadratmetern sollen etwa ab Ende Februar bis zu 48 Geräte, aber auch Billard- und Snooker-Tische sowie eine Gastronomie locken. Zu sehen ist bisher nur der Rohbau, der in „vollem Gange“ sei, wie Einhaus sagt. Ein ansprechend gestaltetes Gebäude soll dabei herauskommen. Von dem geplanten neuen Entertainment-Center auf dem Prisma-Gelände habe er erst erfahren, als die Planungen bereits abgeschlossen waren, sagt Einhaus. Nachteile erwarte er dadurch nicht – gleichwohl er zugibt: „Der Markt ist schwieriger geworden.“

Lesen Sie jetzt