Ein heller Feuerschein war weithin zu sehen. © Guido Bludau
Brandeinsatz

Riesiger Feuerschein: Brand am Carport geht auf Wohnhaus über

Feuerwehreinsatz in Dorsten-Wulfen: Ein Pkw-Brand geht am Sonntag (6.) um 17.30 Uhr auf einen Carport über, dann auch auf das benachbarte Wohnhaus. Verletzt wird zum Glück niemand.

Den riesigen Feuerschein sahen die Feuerwehrleute schon, als sie noch weit vom Ort des Geschehens entfernt waren. Spätestens da war ihnen klar, dass mehr als nur der Pkw brennen würde, von dem zuerst die Rede war.

Und so wurden eilig weitere Einsatzkräfte hinzugezogen, die Martinshörner waren am Sonntag (6. Dezember) gegen 18 Uhr auch in Dorsten zu vernehmen. Alle fuhren sie nach 18 Uhr nach Wulfen, zur Straße „Markeneck“, die in Altwulfen von der Hervester Straße abgeht.

Zunächst brannte ein Auto

Gegen 17.30 Uhr wurde die Feuerwehr darüber informiert, dass ein Auto vor einem Wohnhaus in Brand geraten war. Zügig gingen die Flammen, die aus dem Fahrzeug schossen, auf den Carport über, unter dem das Auto abgestellt worden war.

Das abgebrannte Auto,
Das abgebrannte Auto, © Guido Bludau © Guido Bludau

Nicht nur das: Es entwickelte sich ein so starkes Feuer, dass auch die angrenzende Doppelhaushälfte in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Inzwischen unter Kontrolle

Auch die Nachbarn sind betroffen: Vor einem Haus brannte eine Koniferenhecke, an einem anderen schmolzen die heruntergelassen Rollläden an den Fenstern.

Rettungskräfte sind im Einsatz.
Inzwischen haben die Feuerwehrleute das Brandgeschehen unter Kontrolle. © Guido Bludau © Guido Bludau

Der Einsatz der Feuerwehr läuft derzeit noch, inzwischen haben sie den Brand aber unter Kontrolle. Es gibt aber noch Nachlöscharbeiten, und da der Dachgiebel brannte, muss er nun auch kontrolliert werden. Verletzte waren zum Glück nicht zu verzeichnen.

Ihre Autoren
Redaktion Dorsten
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite
Michael Klein
Freier Mitarbeiter
Als „Blaulicht-Reporter“ bin ich Tag und Nacht unterwegs, um über Einsätze von Polizei und Feuerwehr seriös in Wort und (bewegten) Bildern zu informieren. Dem Stadtteil Wulfen gehört darüber hinaus meine besondere Leidenschaft. Hier bin ich verwurzelt und in verschiedenen Vereinen aktiv. Davon profitiert natürlich auch meine journalistische Arbeit.
Zur Autorenseite
Guido Bludau

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt