Roller- und Kradfahrer wurden bei Unfällen leicht verletzt

Unfälle

Kurz hintereinander wurden am Samstag Fahrer von motorisierten Zweirädern bei Unfällen verletzt. Die beiden Unfälle hatten aber nichts miteinander zu tun.

Lembeck, Deuten

08.03.2020, 15:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwei Menschen wurden bei Unfällen am Samstag leicht verletzt. (Symbolbild)

Zwei Menschen wurden bei Unfällen am Samstag leicht verletzt. (Symbolbild) © Foto: dpa

Der erste Unfall passierte am Samstag gegen 12.10 Uh auf der Rhader Straße in Lembeck. Eine 48-jährige Dorstenerin fuhr laut Auskunft der Polizei mit ihrem Auto von der Straße Seidick nach links in die Rhader Straße und übersah dabei den von links kommenden 71-jährigen Rollerfahrer aus Dorsten, der Vorfahrt hatte. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei dem der Rollerfahrer stürzte und sich leicht verletzte. Der beschädigte Roller musste abgeschleppt werden.

16-Jähriger wurde leicht verletzt

Am Samstag gegen 14.35 Uhr war ein 16-jähriger Dorstener mit seinem 125er-Kaftrad auf der B 58 in Richtung Wulfen unterwegs und wollte nach links in den Kirchweg abbiegen. Zur gleichen Zeit war eine 26-jährige Marlerin mit einem Auto auf dem Kirchweg und wollte nach links auf die B 58 abbiegen. Dabei übersah sie den 16-jährigen Dorstener, so die Polizei. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei sich der 16-Jährige eine leichte Verletzung am Bein zuzog. Gesamtschaden ca.1200 Euro.

Weiterhin ereigneten sich am Wochenende zwischen Freitag und Sonntag Unfälle und Verkehrsunfallfluchten mit einem Gesamtsachschaden von rund 14.000 Euro. Verletzt wurde dabei niemand.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt