Roller wurde gestohlen und versenkt

Feuerwehreinsatz an der Lippe

Spaziergänger entdeckten am frühen Donnerstagabend unter der Wasseroberfläche im Bereich der Lippewiese einen Roller und alarmieren die Polizei. Die rückte mit Spezialfahrzeugen an, legte eine Ölsperre und konnte den Roller bergen.

Dorsten

28.10.2011, 07:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit vereinten Kräften zog die Feuerwehr den Roller aus der Lippe.

Mit vereinten Kräften zog die Feuerwehr den Roller aus der Lippe.

Vermutlich war das Fahrzeug zuvor gestohlen worden und im Anschluss in der Lippe versenkt worden. Spaziergänger entdeckten das motorisierte Zweirad unterhalb der Wasseroberfläche im Bereich der Lippewiese unweit der Überführung der B 224 (Borkener Strasse). Die alarmierte hauptamtliche Wache der Dorstener Feuerwehr rückte zunächst mit Einsatzleitwagen, Löschfahrzeug und einem speziellen Wasserrettungsfahrzeug an. Vom Löschzug Hervest 1 rückte ein weiteres Spezialfahrzeug für den Öleinsatz nach. Zuerst wurde mit einer ausgelegten Ölsperre verhindert, dass bereits ausgetretener Kraftstoff und Öl sich in der Lippe weiter ausbreiten kann. Anschließend wurde der Roller mit vereinten Kräften aus dem Fluss geborgen und in einer Folie verpackt, damit keine weiteren Betriebsmittel austreten konnten. Im Auftrage der Polizei wurde der Roller dann von einem Abschlepper sichergestellt. Auch ein Vertreter der Unteren Wasserbehörde erschien vor Ort und begutachtete den angerichteten Schaden für das Gewässer.

Lesen Sie jetzt