Schaukelbaum-Team betreibt die "Polderbar"

Kreative Gastro-Optik

Zwei Schiffscontainer bilden den Eingang, Theke und Lounge-Möbel sind in Holzbauweise errichtet. Und über dem Lounge-Areal flattern Segeltücher im Wind. Keine Frage: Die Polder-Bar passt sich optisch perfekt an den benachbarten Ringdeich-Pavillon der holländischen Künstler-Gruppe „Het Obervatorium“ an.

DORSTEN

, 16.07.2015, 21:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das Schaukelbaum-Team (v.l.): Tim Vennemann, Birger Schwalvenberg, Christian Prieß, Marius Fröse und Dominik Holoubek. Urlaubsbedingt fehlt Kevin Over. Sie werden in der Polder-Bar von Thekenkräften unterstützt.

Das Schaukelbaum-Team (v.l.): Tim Vennemann, Birger Schwalvenberg, Christian Prieß, Marius Fröse und Dominik Holoubek. Urlaubsbedingt fehlt Kevin Over. Sie werden in der Polder-Bar von Thekenkräften unterstützt.

Viele hundert Besucher des Lippe-Polder-Parks an der Straße „Zur Lippe“ haben sich in den vergangenen Tagen an der Polderbar bewirten lassen – bei den Zwischenstopps ihrer Radtouren, beim Besuch der Polder-Park-Veranstaltungen. Haben auf den gemütlichen Kissen der Sitze und Bänke sich beim Blick auf den Wildkräuter-Garten den Wind um die Nase wehen lassen und abends den Sonnenuntergang beobachtet.

Und sich einfangen lassen von einer einzigartigen Atmosphäre, wie es sie in dieser Form vorher noch nicht in Dorsten gab. „Wir wollen eine Symbiose aus frischem Spirit, Kreativität und Gastronomie bieten“, sagt Birger Schwalvenberg. Er ist einer der Köpfe des „Schaukelbaum“-Teams, das seit vier Jahren ganz spezielle Event-Konzepte in Dorsten und Umgebung auf die Beine stellt sowie Grafik-Design- und Video-Projekte verwirklicht.

Liebe zur Musik

Die Schaukelbaum-Macher sind Student (Kevin Over), Bauzeichner (Christian Prieß), Kaufmann (Dominik Holoubek), Garten- und Landschaftsbau-Meister (Tim Vennemann), Heilerziehungspfleger (Marius Fröse). Oder gelernter Informatiker wie Birger Schwalvenberg, der als einziger aus dem Sextett hauptberuflich die Schaukelbaum-Programmatik vertritt. Gemeinsam ist ihnen die Liebe zur Musik, Richtung: Electro und House. Die Schaukelbaum-Macher sind Platten-Produzenten, legen als DJs in Clubs und bei Festivals auf.

Birger Schwalvenberg leitet zudem den DJ-Workshop im Manus-Haus der Manuel-Neuer-Kids-Foundation. Und wer schon mal die jährliche Schaukelbaum-Event-Reihe „Hinterm Kornfeld rechts“ in Östrich besucht hat, der weiß: Die Jungs wissen, wie man erfolgreiche Musik- und Partykonzepte auf freier Wiese auf die Beine stellt.

Alle Generationen

„Im Lippe-Polder-Park verfolgen wir aber ein anderes Konzept“, so Birger Schwalvenberg. „Unsere Zielgruppen sind alle Generationen, von den 16- bis zu den 80-Jährigen.“ Das gilt auch für die Musikreihe, die das Schaukelbaum-Team für die zehn Wochen Lippe-Polder-Park organisiert: Von Cover-Pop über Soul bis zu hin zu Rap und Beatbox reicht die Bandbreite.

Seit geraumer Zeit hat sich das Schaukelbaum-Team zum Ziel gesetzt, „an hochwertige Projekte in Dorsten anzudocken“, so Birger Schwalvenberg: „Aus Mangel an Gelegenheiten aber bislang vergeblich. Bis wir von Marion Taube und ihrem Lippe-Polder-Park hörten. Da wollten wir unbedingt dabei sein, das passt zu uns perfekt.“

Inszenierung und Experiment

Die bei schönem Wetter jeden Tag geöffnete Polder-Bar sehen die Macher als Inszenierung und als Experiment, als Modell, das sich jeden Tag entwickelt und mit dem Programm weiter wächst. Nachhaltigkeit inklusive: Limonaden und Tees sind Bio-Qualität und kommen aus fairem Handel, das Bier kommt aus dem Münsterland, ist also von regionaler Herkunft. Dazu gibt es Kaffee, Grillwürstchen und demnächst auch italienisches Brot mit Pesto.

Musikalisch geht es an der Polder-Bar am Freitag (17. Juli) weiter: Um 20 Uhr wird der schwedische Singer-Songwriter Johannes Viden dort ein Solo-Konzert geben. Für den Samstag hat das Schaukelbaum-Team für 18 Uhr den Beatbox-Shooting-Star Lino eingeladen (beide Konzerte Eintritt frei).
Bei den Veranstaltungen im Lippe-Polder-Park ist die Polderbar grundsätzlich geöffnet. Ansonsten gilt: Bei schönem Wetter ist die Theke ab mittags besetzt. Änderungen sind aber möglich.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt