Schlagerschlampen rockten Dorsten

Konzert im Treffpunkt Altstadt

Wer sang denn nun beim Konzert? Band oder Publikum? Tatsächlich beide! Denn schon bei den ersten Songs der Schlagerschlampen machten die Konzertbesucher im Treffpunkt Altstadt lautstark mit.

Dorsten

von Von Ralf Pieper

, 12.11.2017, 13:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Schlagerschlampen spielten im Treffpunkt Altstadt begeisternden „SchlaRock“.

Die Schlagerschlampen spielten im Treffpunkt Altstadt begeisternden „SchlaRock“. © Ralf Pieper

„Mamor, Stein und Eisen bricht“ von Drafi Deutscher, „Tür an Tür mit Alice“ von Howard Carpendale, „Ein Bett im Kornfeld“ von Jürgen Drews – die Schlagerschlampen präsentierten Kult-Schlager aus Muttis Küchenradio im neuen Rock-Gewand. Die Band selbst definiert ihren Musikstil als „SchlaRock“. Es war zum wiederholten Mal in Dorsten eine wilde Achterbahnfahrt durchs Schlagerland. Und stets war das Publikum im Treffpunkt Altstadt aufgefordert mitzumachen – eine Party nicht nur für die Besucher also, sondern eine Party mit den Besuchern. Die „Schlampen“ verstanden es, ihr Publikum mitzureißen.

Schlagersongs in einem rockigen Gewand

Die Schlagerschlampen sind eine „Old-School-Rockband“ mit klassischer Git-Bass-Drums-Vox-Besetzung. Bei ihrer Mischung aus Schlagern und Rock liegt die Betonung eindeutig auf Rock. Darum sah man beim Konzert auch viele Gäste, die man niemals auf einer Schlagerparty vermutet hätte. Udo Jürgens, Roland Kaiser, Reinhard Mey und Co. „knallten“ aus den Lautsprechern. Aber die Songs wurden nicht einfach gecovert, sondern in einem völlig neuen Gewand präsentiert. „Wahnsinn, was die Band aus diesem ganzen Schlager-Kram zaubert“, staunte ein Gast. Ein „Schlampen-Neuling“ gab zu: „Ich wurde von meiner Frau mitgezerrt, bin aber positiv überrascht.“

Die Schlagerschlampen spielten am Freitagabend wie gewohnt mit den Klischees der Schlager- und Rockwelt. Immer wieder spielten sie Gitarrenriffs, Themen und Grooves klassischer Rocksongs und mischen sie mit den Highlights der Schlagerszene. Da klingen Songs schon mal mit „Hells Bells“ von AC/DC aus. „Über den Wolken“ wird plötzlich zu einem punkigen Up-Tempo-Song, bei dem das Publikum singend mithüpft.

Bis zum späten Abend feierten alle zusammen im Treffpunkt Altstadt eine Schlagerparty der anderen Art.

Lesen Sie jetzt