Schüler entwarfen Motive für zwei Volksbänke

Bunte "Hinsetzer"

Zwei bunte "Volksbänke" aus Edelstahl sollen bald zum Blickfang im Schölzbachtal am Alten Postweg werden.

DORSTEN

von Von Michael Klein

, 15.04.2011, 12:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Diese beiden Bänke zieren demnächst das Schölzbachtal. Die Gewinnerentwürfe von Carina Harding (Gymansium Petrinum, fünfte, v.l.)  und dem Trio Franzis Böckenförde, Kimiko Großweischede und Nele Theisen (r.) wurden in der Volksbank prämiert.

Diese beiden Bänke zieren demnächst das Schölzbachtal. Die Gewinnerentwürfe von Carina Harding (Gymansium Petrinum, fünfte, v.l.) und dem Trio Franzis Böckenförde, Kimiko Großweischede und Nele Theisen (r.) wurden in der Volksbank prämiert.

Zwei Dorstener Schulen (Jahrgangsstufe 10 bis 13 des Gymnasium Petrinum sowie die Jahrgangsstufen 8 bis 10 der St. Ursula-Realschule) nahmen an dem Wettbewerb teil. Unter den 150 eingereichten Enwürfen, die bis nach Ostern in der Hauptstelle der Volksbank zu  sehen sein werden, gingen die von Carina Harding (Petrinum) sowie dem Trio Franzis Böckenförde, Kimiko Großweischede und Nelen Theisen (St. Ursula) als Sieger hervor. Aber auch die Zweit- und Dritt-Platzierten bekommen eine Geldspende aus der Bataillonskasse der Altstadt-Schützen, die gemeinsam mit der Volksbank den Wettbewerb ins Leben gerufen hatten. Engelbert Bellendorf, Jury-Mitglied und Vorstandsmitglied der Altstadtschützen, zeigte sich von den Entwürfen so angetan, dass er spontan Gutscheine seiner Goldschmiede für alle Schüler gespendet hat, deren Ausarbeitungen präsentiert werden. 

Lesen Sie jetzt