Nach einem schweren Unfall zwischen Lembeck und Schermbeck war die A 31 am Freitagmorgen zeitweise gesperrt. © Guido Bludau
A 31

Schwerer Unfall auf der A 31 nach Überholmanöver

Bei einem Unfall auf der A 31 ist eine Pkw-Fahrerin aus Dorsten schwer verletzt worden. Der Kollision mit einem anderen Pkw und einen Lkw ging ein missratenes Überholmanöver voraus.

Schwerer Unfall auf der A 31 zwischen Lembeck und Schermbeck: Eine Pkw-Fahrerin aus Dorsten (24) wurde am Freitagmorgen schwer verletzt, als sie im Bereich der Wildbrücke über die Autobahn einen Lkw überholen wollte.

Wie die Polizei am Unfallort bestätigte, war die junge Frau auf die linke Spur gewechselt und hatte offenbar übersehen, dass sich von hinten ein Mercedes mit höherer Geschwindigkeit näherte. Der Fahrer aus Gronau (19) fuhr der Dorstenerin ins Heck.

Der Kleinwagen schleuderte daraufhin zunächst in die linke Leitplanke und touchierte anschließend auch noch den Lkw aus Gronau. Die Frau wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, die beiden Pkw mussten abgeschleppt werden.

Rettungskräfte waren mit einem größeren Aufgebot an der Unfallstelle, weil u.a. auch noch Öl von der linken Fahrspur entfernt werden musste. Zeitweise war die Autobahn in Richtung Bottrop komplett gesperrt, später wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau.

Ihre Autoren
Redaktionsleiter in Dorsten
Veränderungen gab es immer, doch nie waren sie so gravierend. Und nie so spannend. Die Digitalisierung ist für mich auch eine Chance. Meine journalistischen Grundsätze gelten weiterhin, mein Bauchgefühl bleibt wichtig, aber ich weiß nun, ob es mich nicht trügt. Das sagen mir Datenanalysten. Ich berichte also über das, was Menschen wirklich bewegt.
Zur Autorenseite
Stefan Diebäcker
Freier Mitarbeiter
Als „Blaulicht-Reporter“ bin ich Tag und Nacht unterwegs, um über Einsätze von Polizei und Feuerwehr seriös in Wort und (bewegten) Bildern zu informieren. Dem Stadtteil Wulfen gehört darüber hinaus meine besondere Leidenschaft. Hier bin ich verwurzelt und in verschiedenen Vereinen aktiv. Davon profitiert natürlich auch meine journalistische Arbeit.
Zur Autorenseite
Guido Bludau

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.