So ganz ohne Männer geht es beim KFD-Karneval in der Feldmark nicht

mlzFrauenkarneval

Auch beim Frauenkarneval geht es nicht ganz ohne Männer! „Wir haben viele fleißige Männer im Hintergrund“, bestätigt Elisabeth Dreckmann, Ehrenpräsidentin des KFD-Karnevals auf der Feldmark.

Feldmark

, 21.02.2019, 12:47 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auch in diesem Jahr haben die Männer ganz wesentlich zum Gelingen unserer drei Sitzungen beigetragen.“

Die erste der drei Sitzungen fand am Mittwochabend (20. Februar) im Saal Maas-Timpert statt. Zwei weitere folgen am Freitag- und am Samstagabend (22./23. Februar) an gleicher Stelle.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die Feldmärker KFD feierte Karneval

Die erste der drei KFD-Sitzungen fand am Mittwochabend im Saal Maas-Timpert statt. Zwei weitere folgen am Freitag- und am Samstagabend an gleicher Stelle.
21.02.2019
/
Es wurde herzhaft gelacht.© Ralf Pieper
Auch der Bürgermeister schaute vorbei.© Ralf Pieper
Mit viel Spaß verfolgten die Feldmärker Närrinnen das Geschehen auf der Bühne.© Ralf Pieper
Die Yoga Mädels© Ralf Pieper
Die Yoga-Mädels© Ralf Pieper
Das Lied vom Bofrostmann© Ralf Pieper
Das Lied vom Bofrostmann© Ralf Pieper
Bei einigen Sketchen waren die Bühnendekorationen sehr aufwendig.© Ralf Pieper
Die Frauen feierten Karneval.© Ralf Pieper
Die Frauen feierten Karneval.© Ralf Pieper
Die Frauen feierten Karneval.© Ralf Pieper
Die Frauen feierten Karneval.© Ralf Pieper
Die Frauen feierten Karneval.© Ralf Pieper
Die Frauen feierten Karneval.© Ralf Pieper
Die Frauen feierten Karneval.© Ralf Pieper
Die Frauen feierten Karneval.© Ralf Pieper
Die Frauen feierten Karneval.© Ralf Pieper
Schlagworte Information

Alle drei Sitzungen sind ausverkauft. Wie in jedem Jahr haben die KFD-Damen St. Johannes ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Das Motto in diesem Jahr: „Der Pott kocht“. Und es brodelte ordentlich im „Kochpott“. Mit viel Humor nahmen die KFD-Damen die Eigenheiten der Ruhrgebietsbewohner auf die Schippe.

Mit dabei die Dame am Fenster, die über jeden und alles etwas zu meckern hatte, die Kumpel, die in ihrer ganz eigenen Sprache an der Pommesbude ihre Bestellung aufgeben: „Einmal Pommes Schranke“.“ Und beim Arztbesuch hieß es: „Ich hab Knie.“

Tränen vor Lachen in den Augen

Das Publikum hatte Tränen vor Lachen in den Augen. Den Akteurinnen auf der Bühne merkte man ihren Spaß am Karneval deutlich an. Rund vier Stunden lang strapazierten die 27 aktiven KFD-Damen die Lachmuskulatur. Entspannung gab es nur in den Schunkelpausen. Auch in diesem Jahr fehlte die legendäre Hitparade nicht, die traditionell die Damensitzung auf der Feldmark beendet. Den Reinerlös der drei Veranstaltungen spenden die KFD-Damen wieder einer karitativen Organisation.

Lesen Sie jetzt