Bildergalerie

So wird das Fahrrad frühlingsfit

Machen Sie Ihr Fahrrad frühlingsfit! Verkehrssicherheitberater Ralf Beckmann zeigt, wie es geht.
08.03.2011
/
Ralf Beckmann prüft als erstes die Reifen. Haben sie noch Profil? "Es sollte auf jeden Fall eines erkennbar sein", sagt der Polizeioberkommissar. Dann den Druck-Test machen: Ist noch genug Luft drauf?© Foto: Wiebke Plöger
Sonst muss die Fahrradpumpe ran.© Foto: Wiebke Plöger
"Das wichtigste am Fahrrad sind die Bremsen", betont der Polizeioberkommissar. Zunächst schaut er, ob die Bremsklötze in Ordnung sind. Wenn sie so abgenutzt sind, dass sie nicht mehr richtig greifen, müssen neue her.© Foto: Wiebke Plöger
"Die modernen Räder haben drei Bremsen und alle müssen funktionieren", stellt Ralf Beckmann klar. Also Rücktritt sowie Vorder- und Rücbremse testen. Vorderbremse: Bremse anziehen, Vorderrad belasten, das Hinterrad leicht anhben und schieben. Wenn sich das Rad nicht bewegt, ist alles in Ordnung.© Foto: Wiebke Plöger
Hinterrad: Den Sattel mit der Hand beschweren, die Rückbremse anziehen und schieben. Falls sich das Rad doch bewegt...© Foto: Wiebke Plöger
... als erste Maßnahme den Seilzug anziehen. Dafür die hintere Schraube losdrehen und die Stellschraube wieder festziehen.© Foto: Wiebke Plöger
Dann die hintere Schraube wieder festdrehen. Zwischen den beiden Schrauben sollte eine Kugelschreiberspitze Platz bleiben. "Dann sollten die Bremsen wieder richtig greifen", sagt der Verkehrssicherheitsberate. Falls nicht: "Einen versierten Menschen zu Rate ziehen."© Foto: Wiebke Plöger
Als nächstes prüft Ralf Beckmann das Licht. Dynamo einschalten, Vorderrad anheben und drehen. "Für das Rücklicht kann man sich eventuell Verstärkung holen", schlägt er vor. Falls kein Licht aufgeht, die Verdrahtung überprüfen. Nützt das auch nichts, muss eine neue Birne her.© Foto: Wiebke Plöger
Als nächstes schaut der Polizeioberkommissar, ob alle Reflektoren noch dran bzw. heile sind. Das Rad von Ralf Beckmann ist mit Speichenreflektoren ausgestattet. Die Röhrchen werden an jede Speiche gklippt.© Foto: Wiebke Plöger
"Diese Röhren sind das beste und sicherste, dass es zur Zeit gibt", sagt Ralf Beckmann, "damit leuchtet das Fahrrad im Dunkeln wie ein Tannenbaum." Autofahrer sähen den Radfahrer aus 160 Metern Entfernung.© Foto: Wiebke Plöger
Auch wichtig: funktioniert der Frontreflektor unter dem Vorderlicht.© Foto: Wiebke Plöger
Hinten sollte der runde Rückstrahler genauso funktionieren, wie der Großflächenstrahler. Der läuft um das Rücklicht herum.© Foto: Wiebke Plöger
Wichtig im Straßenverkehr: Die Klingel sollte klingeln. Falls sie es nicht tut, empfiehlt Ralf Beckmann sie zu ölen. Sonst muss eine neue her. Außerdem sollte die Klingel nicht am Lenker schlabbern, sondern fest obendrauf sitzen.© Foto: Wiebke Plöger
Bei Kindern unbedingt die Sattelhöhe prüfen. Sie müssen sitzend mit beiden Füßen fest den Boden berühren. So wie der Polizeioberkommissar hier vormacht. Bei Erwachsenen reicht es, dass sie mit den Fußspitzen den Boden berühren.© Foto: Wiebke Plöger
Bevor es auf Spritztour mit dem Rad geht: Fahrradhelm nicht vergessen! Und so sitzt der Helm richtig: Die Achsstücke am Riemen sitzen unter dem Ohr. Den Verschluss so stramm ziehen, dass zwei Finger gut dahintergreifen können. An der hinteren Verschlussschraube den Riemen festdrehen.© Foto: Wiebke Plöger
"Und vielleicht noch das Fahrrad putzen", schlägt Ralf Beckmann vor. Dann würde das Fahren wieder richtig Freude machen.© Foto: Wiebke Plöger
Schlagworte