Spenden-Aktion

Spenden an Transsilvania: 1.600 Lebensmittelgutscheine für Rumänien

Der Verein Transsilvania, der Menschen in Rumänien unterstützt, ist überwältigt von der Hilfsbereitschaft der Dorstener. Die Spenden setzt der Verein auf unterschiedliche Weise ein.
Zwei Lebensmittelkarten gibt der Verein pro Person aus. © Privat

Den Menschen in Rumänien steht ein harter Corona-Winter bevor, weshalb der Verein Transsilvania zu Spenden im Rahmen des Projekts „Winternothilfe für Rupea/Reps“ aufgerufen hat. Mittlerweile seien über 13.000 Euro zusammengekommen, teilt Lambert Lütkenhorst, erster Vorsitzender des Vereins, mit.

Menschen in entlegenen Dörfer erhalten Hilfe

Das Geld soll den „Ärmsten der Armen“ helfen, kinderreichen Familien und älteren Menschen. Von den Spenden werden zunächst 1600 Lebensmittelgutscheine im Wert von je 25 Lei, das entspricht etwa 5 Euro, finanziert. Jede Person erhält zwei Gutscheine, um damit Grundnahrungsmittel kaufen zu können.

Außerdem unterstütze der befreundete Partnerverein Nowero zielgerichtet besonders bedürftige Menschen. Einige Spenden kann der Verein nutzen, um kranken Menschen und solchen in entlegenen Dörfern, die in besonderen Notlagen sind, zu helfen. In der Kleiderkammer werde darüber hinaus warme Winterkleidung verteilt.

„Alles das wird durch Ihre große Spendenbereitschaft ermöglicht, für die wir uns auch im Namen der Menschen in Rumänien sehr herzlich bei Ihnen bedanken“, so Lambert Lütkenhorst und Horst Schönweitz.

Da einige Spenden ohne Angaben der Absenderadresse auf das Konto eingezahlt worden seien, weist der Verein daraufhin, dass diese Informationen nachgereicht werden können, falls eine Spendenbescheinigung benötigt wird.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.