Stadt bekämpft die Raupen aus der Luft

Eichenprozessionsspinner

Die Eichenprozessionsspinnerraupen werden in diesem Jahr zunächst aus der Luft bekämpft, und zwar am 4. und 5. Mai. Das teilt die Stadtverwaltung mit.

DORSTEN

27.04.2011, 15:59 Uhr / Lesedauer: 2 min
Mit diesem Hubschrauber geht's den Eichenprozessionsspinner-Rauben an den Kragen.

Mit diesem Hubschrauber geht's den Eichenprozessionsspinner-Rauben an den Kragen.

Sie sterben noch vor der Ausbildung der feinen Gifthärchen und können so keinen Schaden mehr anrichten. So kann sichergestellt werden, dass sich die Eichenprozessionsspinner nicht völlig unkontrolliert ausbreiten. Das Sprühmittel soll die jungen Raupen noch vor Ausbildung der feinen Gifthärchen treffen. Ziel ist es, so viele Raupen wie möglich abzutöten, noch bevor sie ihre nicht ungefährlichen Flimmerhärchen ausbilden. Zu einem späteren Zeitpunkt können die Raupennester nur noch unter Vollschutz entfernt oder ausgebrannt werden. Feine Flimmerhärchen Die feinen Flimmerhärchen der Raupen, die sich in weißen, an Eichenstämmen anhaftenden Kokons zu Kleinschmetterlingen entwickeln, können gesundheitsgefährdende Reaktionen verursachen. Neben der Luftbekämpfung werden weitere städtische Bäume am 4./5. Mai auch vom Boden her besprüht. Beide Maßnahmen dienen der Vermeidung einer Gesundheitsbeeinträchtigung im Stadtgebiet. Das verwendete Spritzmittel ist nicht schädlich. Dennoch sollten Bürger in den betroffenen Bereichen während der Sprühflüge Fenster und Türen geschlossen halten und Wäsche nicht zum Trocknen in den Garten hängen.

Bei trockenem Wetter werden an den beiden Tagen zwischen 12 und 17 Uhr folgende Straßen beziehungsweise deren Umfeld beflogen: Friedhof an der Plaggenbahn, Plaggenbahn, Marderweg, Haselhuhnweg, der Bereich Am Jahnplatz, Auf dem Beerenkamp, Gemener Straße mit angrenzendem Wohngebiet, Schützenstraße, Lehmbergstraße, Bahnhofstraße, Napoleonsweg, Maiberger Allee, Waldfriedhof, Hessenweg, Sandkuhle, Jägerstraße, Gewerbegebiet Dimker Heide, Wittenbrink, Burenkamp, Köhler Straße, Munastraße, Kirchweg, Waldfriedhof in Holsterhausen, Wäldchen am Lipping, Riedweg, Radweg Nähe Kreskenhof, Bruchdamm, Borkener Straße, Hagenbecker Straße. 

Lesen Sie jetzt