Stadt lehnt kostenloses Kurzzeitparken ab

Planungsausschuss entscheidet

Geht es nach der Verwaltung, dann wird es am Rand der Innenstadt auch künftig keine kostenlosen Kurzzeit-Parkplätze geben.

DORSTEN

von Von Klaus-Dieter Krause

, 10.10.2011, 17:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Aus Kostengründen käme auch die sogenannte „Brötchen-Taste“ nicht in Betracht. Sie ermöglicht Stellplatznutzern, kostenlos ein Parkticket für maximal zehn Minuten zu ziehen. Dafür müssten jedoch die Automaten umgerüstet werden, was allein am Voßkamp bis zu 2000 Euro kosten würde. Da nach Auffassung der Verwaltung weitere Umstellungs-Anträge wohl unausweichlich wären, müssten langfristig sämtliche Automaten im Zentrum umgerüstet werden. Kostenpunkt: Maximal 16.000 Euro. Schließlich weist die Verwaltung noch darauf hin, dass der Rat erst am 15. Dezember 2010 die Einführung kostenlosen Kurzzeitparkens abgelehnt hat: „Grund hierfür war, dass dies zu Lasten höherer Einnahmen gehen würde. Der Verlust läge bei ca. 10 bis 15 Prozent der Gesamteinnahmen.“ Entscheiden wird nun der Planungausschuss am 18. Oktober.

Lesen Sie jetzt