Stadt stundet Moskauer Circus die Platzgebühr

Kaum Zuschauer

Versprochen wurde "traditionelle Zirkuskunst und moderne Unterhaltung", bei der Premiere allerdings blieb die Manege dicht. Der Grund: Es waren keine Zuschauer zum Festplatz am Wulfener Markt gekommen, um sich die Clowns und Artisten anzuschauen, mit denen der "Moskauer Circus" im Vorfeld geworben hatte.

WULFEN

von Von Michael Klein und Guido Bludau

, 21.10.2011, 17:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Moskauer Circus hat in Barkenberg mit Problemen zu kämpfen.

Der Moskauer Circus hat in Barkenberg mit Problemen zu kämpfen.

Laut der im gesamten Stadtgebiet verteilten Plakate wollen die Zirkus-Leute noch bis zum kommenden Sonntag Nachmittags- und Abend-Vorstellungen anbieten - und das auch trotz des Reinfalls am Donnerstag so durchziehen: Am Freitagnachmittag gab es eine Vorstellung - vor fast leeren Rängen.Kein Geld in der Kasse

Aber nicht nur die fehlenden Zuschauer bereitete dem Zirkus Probleme - bereits im Vorfeld hatte es Schwierigkeiten mit der Stadt Dorsten gegeben. Denn als städtische Mitarbeiter von den Zirkus-Verantwortlichen die Gebühren für die Vorstellungstage (pro Tag 50 Euro), sowie eine Kaution von 300 Euro für den Platz kassieren wollten, weigerten sich die Zirkus-Leute: Die 500 Euro wollten sie nicht bezahlen.

So kam es, dass das Zelt zunächst nicht aufgestellt werden durfte. Daraufhin machten die Zirkusleute mobil und wurden beim Job-Center in der Verwaltung vorstellig. "Die Stadt hat sich dann auf einen Kompromiss eingelassen: Der Zirkus muss die Gebühren erst bei der Abreise bezahlen, also dann, wenn er Eintrittsgelder eingenommen hat", erklärte Lisa Bauckhorn, Pressesprecherin der Stadt."Wir können sie nicht wegjagen"

Sie begründet die kulante Reaktion der Stadt damit, dass man "den Zirkus ja nicht einfach wegjagen könne". Und tritt Gerüchten entgegen, dass die städtische Genehmigung nur deshalb erteilt worden sei, weil die Zirkusleute angedroht hatten, Sozialleistungen von der Stadt kassieren zu wollen, wenn sie nicht spielen dürften.

In anderen Städten hatte der Moskauer Circus auf seiner derzeitigen Tournee weniger Probleme: So waren die kürzlichen Gastspiele in Haltern einigermaßen besucht und die Platzgebühren wurden dort bereits im Vorfeld bezahlt, wie die Stadt Haltern auf Anfrage unserer Zeitung erklärte. 

Lesen Sie jetzt