Steg in Barkenberg wurde irrtümlich verriegelt

Tor eingebaut

Spaziergänger wunderten sich: Mit einem Tor ist der Zugang zum Steg am Barkenberger See versperrt. Aber am Mittwoch soll er wieder geöffnet werden. Kurios ist die Geschichte dennoch.

WULFEN

von Von Rüdiger Eggert

, 11.10.2011, 17:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Schwimmsteg am Barkenberger See kann verriegelt werden - soll es allerdings eigentlich nur im Winter, wenn sich Eis auf dem Wasser bildet.

Der Schwimmsteg am Barkenberger See kann verriegelt werden - soll es allerdings eigentlich nur im Winter, wenn sich Eis auf dem Wasser bildet.

Ein städtischer Mitarbeiter hatte nach Angaben der Pressestelle den Steg verriegelt - offenbar ein Versehen. "Wir schicken jemanden raus, der das Tor wieder aufschließt", kündigte Stadtsprecherin Lisa Bauckhorn an. Der Steg war im Sommer letzten Jahres abgerissen und wenig später neu gebaut worden, nachdem er wochenlang wegen erheblicher Sicherheitsmängel gesperrt war. Der neu errichtete Steg soll natürlich generell für die Öffentlichkeit zugänglich bleiben - allerdings nicht in der kalten Jahreszeit.Gefahr im Winter Wenn sich auf dem See eine leichte Eisschicht bildet, ist er künftig tatsächlich dicht. Denn immer wieder wurde beobachtet, dass von dem Steg aus Kinder versucht hatten, auf das viel zu dünne Eis zu gelangen. Anders als am Ufer ist der Barkenberger See unterhalb des Schwimmsteges wesentlich tiefer - für einbrechende Personen besteht Lebensgefahr. Bei dem Neubau der Steganlage wurde die Möglichkeit berücksichtigt, den Zugang aus Sicherheitsgründen zu versperren. Allerdings eigentlich nicht im Herbst.

  

Lesen Sie jetzt