Es ist nicht immer eitel Sonnenschein: In den Mietshäusern der LEG an der Schollbrockstraße/Grothuesstraße fielen am letzten eiskalten Wochenende die Heizungen aus. © 3d Ruhr
LEG Wohnen

Stimmung von LEG-Mietern sinkt nach Heizungsausfall auf Nullpunkt

Die Stimmung unter LEG-Mietern in Dorsten ist frostig: Nach wiederholten Heizungsausfällen in Holsterhausen hat es jetzt auch Mieter in Hervest erwischt. Eiskalt am letzten Wochenende.

Die Klagen Dorstener Mieter über Heizungsausfälle in ihren LEG-Mietshäusern häufen sich. Nachdem es wiederholt Senioren im Paulinum an der Juliusstraße und Bewohner der LEG-Wohnblöcke am Berliner Platz getroffen hatte, brach ausgerechnet am frostigen letzten Wochenende (13./14.2.) unter den Bewohnern der Häuser an der Schollbrock- und Grothuesstraße in Hervest das große Zittern aus: Fünf Tage lang funktionierte die Zentral-Heizung für alle Häuser in dem U-Block nicht. Die Mieter froren bei Innentemperaturen von 10 bis 12 Grad.

Das erzählt uns eine Bewohnerin eines Hauses in der Grothuesstraße. „Ich habe in den letzten Tagen 17-mal bei der Service- und Notrufhotline der LEG angerufen und auf den Heizungsausfall und die Dringlichkeit der Reparatur hingewiesen.“

Für die junge Frau ist der mehrtägige Heizungsausfall eine Zumutung für alle Mieter. „In den Wohnungen leben viele gebrechliche ältere Leute, Menschen mit chronischen Erkrankungen oder auch Familien mit Kindern.“ Bei einigen Leuten in den Parterrewohnungen hätten die Innen-Temperaturen nur noch 10 Grad betragen.

Notdienst soll noch am Wochenende reagiert haben

In ihrer Not wandte sich die Mieterin an unsere Redaktion, nachdem sie mutmaßlich bei der LEG mit ihrem Notruf nicht durchgedrungen sei. LEG-Unternehmenssprecher Mischa Lenz sagt, dass das nicht stimme: „Die Meldung über den Heizungsausfall haben wir Samstagnacht bzw. Sonntagmorgen um 2 Uhr bekommen. Unser Notdienst hat sofort im Sinne unserer Mieter sehr gewissenhaft alle notwendigen Schritte in die Wege geleitet, sodass bereits am Sonntagvormittag ein Fachbetrieb vor Ort war und die Anlage geprüft hat.“

Warum die Heizung dann immer noch nicht lief, erklärt der Sprecher so: „Es mussten Ersatzteile bestellt werden, da einzelne Komponenten defekt waren. Die Bestellung wurde sofort in die Wege geleitet.“ Die Ersatzteile seien am Mittwoch geliefert worden und vom Werkskundendienst eingebaut worden.

„Das stimmt“, bestätigt unsere Informantin. „Die Heizung wurde im Laufe des Tages immer wärmer.“ Am Abend habe man es dann wieder in der Wohnung aushalten können. Wie andere Mieter auch, wird sie für die Ausfallzeiten der Heizung eine Mietminderung bei der LEG geltend machen. Das haben vor ihr auch schon Mieter in Holsterhausen getan.

Mietminderung noch nicht erstattet

Einige warten noch auf die Rückerstattung der Beiträge, wie ein Mieter vom Berliner Platz aktuell berichtet: „Trotz schriftlicher Erklärung sind mittlerweile vier Monate verstrichen und die LEG hat noch nicht gezahlt.“ Mischa Lenz erklärte, dass es „ein internes Missverständnis“ gegeben habe. „Wir werden uns nun schnellstmöglich kümmern und unsere Mieter entsprechend informieren.“

Über die Autorin
Redaktion Dorsten
Seit 20 Jahren als Lokalredakteurin in Dorsten tätig. Immer ein offenes Ohr für die Menschen in dieser Stadt, die nicht meine Geburtsstadt ist. Das ist Essen. Ehefrau, dreifache Mutter, zweifache Oma. Konfliktfähig und meinungsfreudig. Wichtige Kriterien für meine Arbeit als Lokalreporterin. Das kommt nicht immer gut an. Muss es auch nicht. Die Leser und ihre Anliegen sind mir wichtig.
Zur Autorenseite
Claudia Engel

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.