Rund 8500 Haushalte in Dorsten sind einer der Störung bei Vodafone betroffen. © dpa
Vodafone

Störung bei Vodafone: Mehr als 8.000 Haushalte in Dorsten waren betroffen

Kein Internet, kein TV, kein Festnetz: Mehr als 8.000 Vodafone-Kunden in Dorsten waren am Dienstag von einer Störung im Kabelnetz von Vodafone betroffen. Am Abend gab es Entwarnung.

Wegen einer lokalen Störung im Kabelnetz von Vodafone konnten tausende Haushalte in Dorsten am Dienstag kein Kabel-TV empfangen oder im Internet surfen. Auch die Festnetz-Telefonie war von der Störung betroffen.

Die Störung sei um 12.21 Uhr aufgetreten und betreffe insgesamt 8.548 Vodafone-Kunden in der Altstadt sowie in den Stadtteilen Feldmark, Hardt, Östrich, Hervest, Holsterhausen, Deuten, Rhade und Wulfen, sagte ein Konzernsprecher am Dienstag auf Nachfrage. Grund sei ein durch Dritte zerstörter Kabelstrang, so der Sprecher weiter: „Das geschah bei Bauarbeiten, mit denen Vodafone an sich nichts zu tun hatte.“

Faser für Faser den Kabelstrang repariert

Die genaue Stelle auf Bottroper Stadtgebiet wurde im Laufe des Tages durch Messungen lokalisiert und vom Tiefbau freigelegt. Danach begannen die Vodafone-Techniker mit der Reparatur des zerstörten Kabelstrangs. „Das geschieht Faser für Faser“, sagte der Sprecher und vermied zunächst eine Prognose, wann die Störung behoben sein würde.

Um kurz nach 17 Uhr gab Vodafone schließlich Entwarnung. Die betroffenen Haushalte könnten das Kabelnetz nun wieder vollständig nutzen, hieß es. Für die entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldigte sich der Konzern.

Über den Autor
Redakteur
Einst aus Sachsen nach Westfalen rübergemacht. Dort in Münster und Bielefeld studiert und nebenbei als Sport- und Gerichtsreporter gearbeitet. Jetzt im Ruhrpott gelandet. Seit 2016 bei Lensing Media.
Zur Autorenseite
Robert Wojtasik

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.