Supermarkt-Mitarbeiter mit Messer verletzt - Mordkommission eingerichtet

mlzTäter ist flüchtig

Nach einem Vorfall im Kaufland-Supermarkt in den Mercaden sucht die Polizei nach einem Mann, der einen 53-jährigen Mitarbeiter des Geschäfts angegriffen und mit einem Messer verletzt hat.

Dorsten

, 24.09.2019, 10:15 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein 53-jähriger Supermarkt-Mitarbeiter ist am Dienstagmorgen von einem unbekannten Täter mit einem Messer verletzt worden. Zuvor soll der unbekannte Mann versucht haben, den Supermarkt durch einen Notausgang zu verlassen. Der Mitarbeiter habe ihn daraufhin zur Rede gestellt, es kam zur Auseinandersetzung, die mit dem Messer-Angriff endete.

Danach soll der Mann aus dem Haupteingang des Supermarktes in Richtung Fußgängerbrücke über den Kanal geflüchtet sein.

Nach Auskunft der behandelnden Ärzte hat für den verletzten Mitarbeiter keine Lebensgefahr bestanden. Der Supermarkt war vorübergehend geschlossen.

Zeugen konnten den Täter beschreiben

Die gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Essen und des Polizeipräsidiums Recklinghausen enthält folgende Täterbeschreibung: etwa 30 Jahre alt, sportlich-athletische Figur, mittlere Größe.

Die Zeugenbeschreibung lässt nach Angaben der Polizei auf arabische Herkunft schießen. Er hat einen kurzen Vollbart oder Drei-Tage-Bart. Nach Angaben von Zeugen trug er eine helle Strickmütze, einen dunklen, hüftlangen Parka sowie eine dunkle Cargo-Hose, die etwas heller als seine Jacke ist.

Er hatte eine dunkle Bauchtasche dabei und trug weiße Turnschuhe.

Es wurde eine Mordkommission eingerichtet. Die Ermittlungen dauern an.

Lesen Sie jetzt