Telefonbetrüger versprechen Dorstenern viel Geld für einen Gutschein

Verbraucherzentrale warnt

Die Telefonwerbung läuft auf vollen Touren. Viele Dorstener verbringen wesentlich mehr Zeit in ihren eigenen vier Wänden. Telefonanrufe sind eine willkommene Abwechslung. Aber Vorsicht!

Dorsten

, 05.04.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Verbraucherzentrale warnt vor Telefonbetrügern, die derzeit in Dorsten versuchen, an Geld zu kommen.

Die Verbraucherzentrale warnt vor Telefonbetrügern, die derzeit in Dorsten versuchen, an Geld zu kommen. © picture alliance/dpa

Fünf Dorstener Bürger haben sich am vergangenen Freitag (3. April) wegen derselben Betrugsmasche an die örtliche Verbraucherberatung gewandt. Ein Anrufer gibt dabei vor, Mitarbeiter der Bertelsmann Stiftung zu sein, und teilt mit, dass man 154.000 Euro gewonnen habe.

„Um das Geld zu erhalten, soll man sich legitimieren“, erklärt Ruth Pettenpohl von der Dorstener Verbraucherberatung. „Die Leute sollen bei Amazon Gutscheine im Wert von 250 Euro für Lidl oder Penny erwerben. Danach sollen die Gutscheinnummern an eine vorgegebene Rufnummer weitergegeben werden.“

Die Verbraucherberatung warnt: Mit der Weitergabe der Nummern kann der Besitzer einkaufen. Das heißt, die vermeintlichen Gewinner erhalten keine 154.000 Euro und haben darüber hinaus 250 Euro verloren, weil der Anrufer die Gutscheine einlöst.

Verbraucherzentrale mahnt Eventim ab

Übrigens: Der Ticketvermittler Eventim muss zurzeit alle vermittelten Veranstaltungen absagen. Statt einer Auszahlung der Ticketgebühren bietet Eventim Gutscheine oder noch festzulegende Ersatztermine an, weil die Tickets ja weiterhin gültig seien. Die Verbraucherzentrale NRW hat Eventim dehalb abgemahnt.

Bis zum 17. April 2020 hat Eventim nun Gelegenheit, als Antwort auf die Abmahnung der Verbraucherzentrale NRW eine Unterlassungserklärung abzugeben.

Lesen Sie jetzt