Thomas Freitag gastiert in Dorsten

Auftakt der Kleinkunst-Saison

DORSTEN Bekannt wurde er durch seine Willy-Brandt-Parodien, und inzwischen zählt er zu den „alten Hasen“ der deutschen Kabarett-Szene: Thomas Freitag eröffnet am Freitag, 30. Oktober, um 20 Uhr in der Aula der Realschule St. Ursula die Kleinkunst-Saison des Kulturbüros.

02.10.2009, 15:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Thomas Freitag gastiert in Dorsten.

Thomas Freitag gastiert in Dorsten.

Das ist die perfekte Aufgabe für Thomas Freitag, der all den Feinden unserer Kultur in einer satirischen und hochkomischen Botschaft antwortet. Er erklärt der Welt den Westen und vor allem Deutschland in seiner ganzen kulturellen Schönheit. Er seziert unsere Sprache, jagt durch Dutzende Rollen, nimmt die Zuschauer mit nach Rom und an den Hindukusch. Er erforscht die Seele des deutschen Rentners und die Geheimnisse des Vatikans. Mutig stellt er sich allen Kritikern unserer Zivilisation in den Weg, denn im Kampf der Kulturen kann man sich eines nicht leisten: Die Angst der Hasen. Thomas Freitag steht seit den 1970er Jahren auf der Kabarett-Bühne, war seit 1977 Ensemble-Mitglied am Düsseldorfer Kom(m)ödchen und wurde der erste Duo-Partner der legendären Lore Lorentz. Mit inzwischen 17 Soloprogrammen und zahlreichen Fernsehauftritten nimmt er einen Spitzenplatz unter den deutschen Kabarettisten ein. Wegen der großen Nachfrage findet die Veranstaltung in der Aula der Realschule St. Ursula statt. Karten zum Preis von 15 Euro / ermäßigt 10 Euro gibt es im Kulturbüro, Bildungszentrum Maria Lindenhof, Raum 219, Tel. (02362) 66 40 52.   Kartenbestellungen per E-mail: vhs-und-kultur@dorsten.de oder über das Internet:  » www.dorsten.de/vhsundkultur

Lesen Sie jetzt