Der neue Eigentümer des „Toom“-Gebäudes am Recklinghäuser Tor will umbauen, um neue Mieter zu gewinnen.
Der neue Eigentümer des „Toom"-Gebäudes am Recklinghäuser Tor will umbauen, um neue Mieter zu gewinnen. © Stefan Diebäcker
Einzelhandel

„Toom“-Gebäude: Eigentümer will umbauen für neue Mieter

Das „Toom“-Gebäude in der Dorstener Innenstadt wird umgebaut. Der neue Eigentümer will der Stadt zeitnah seine Ideen präsentieren. Spannende Frage: Was kommt nach Rewe?

Seit fast einem Jahr hat das markante „Toom“-Gebäude am Recklinghäuser Tor einen neuen Eigentümer. Der in Luxemburg gegründete Mercureim-Fonds sprach von einem „attraktiven Objekt“, das er zu einer „Perle“ machen möchte. Details bleiben noch unter Verschluss, doch jetzt scheint ein wenig Bewegung in die Sache zu kommen.

Umbauten sind teilweise genehmigungspflichtig

Toom geht Ende 2021

Über den Autor
Redaktionsleiter
Veränderungen gab es immer, doch nie waren sie so gravierend. Und nie so spannend. Die Digitalisierung ist für mich auch eine Chance. Meine journalistischen Grundsätze gelten weiterhin, mein Bauchgefühl bleibt wichtig, aber ich weiß nun, ob es mich nicht trügt. Das sagen mir Datenanalysten. Ich berichte also über das, was Menschen wirklich bewegt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.