Helfer warten auf dem Kronstädter Bahnhof auf durchreisende Flüchtlinge
Die Delegation aus Dorsten besuchte auch die Helfer am Kronstädter Bahnhof, die durchreisende Flüchtlinge „auf Bestellung“ versorgen. © privat
TransSilvania

Dorstener Verein hilft einem armen Land, Kriegsflüchtlinge zu versorgen

Der Dorstener Verein TransSilvania hilft ukrainischen Flüchtlingen, und der rumänische Partnerverein Nowero ist die „Drehscheibe“ für diese Unterstützung. Die soll unbedingt weitergehen.

130.000 Euro haben Dorstener Privatleute und Firmen dem Verein TransSilvania gespendet, um den langjährigen Partnern in Siebenbürgen bei der Versorgung und Betreuung ukrainischer Flüchtlinge zu helfen. Eine kleine Delegation aus Dorsten war jetzt in Siebenbürgern, um sich dort davon zu überzeugen, dass die bereits transferierten 100.000 Euro gut eingesetztes Geld sind.

Bewegende Begegnungen bei einem kurzen Besuch

TransSilvania unterstützt rumänischen Ehrenamtler

Vereine sind weiterhin auf Spenden angewiesen

Spendenkonto

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren und geblieben im Pott, seit 1982 in verschiedenen Redaktionen des Medienhauses Lensing tätig. Interessiert an Menschen und allem, was sie anstellen, denken und sagen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.