Treppenhaus voller Qualm - Bauernhausbewohner retteten sich über Leitern ins Freie

mlzBrand

Teilweise über Leitern mussten sich die Bewohner eines ehemaligen Bauernhauses in Wulfen bei einem Brand in der Nacht zu Samstag ins Freie retten.

Dorsten

, 07.07.2019, 12:38 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am frühen Samstagmorgen, noch zu nächtlicher Stunde, wurde die Feuerwehr Dorsten zu einem Wohnungsbrand nach Wulfen gerufen. Gegen 3.15 Uhr bemerkten die Bewohner eines ehemaligen Bauernhauses an der Köhler Straße, dass ihr Treppenhaus und somit ihr Fluchtweg ins Freie, stark verqualmt war.

Beim Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte, der hauptamtliche Wache und des Löschzuges Wulfen, hatten alle Bewohner der drei Wohneinheiten, das Haus bereits verlassen können. Teilweise retteten sie sich selber über Leitern ins Freie.

Löschversuche der Anwohner und eines Nachbarn scheiterten

Eigene und Löschversuche eines Nachbarn blieben ohne Erfolg. Alle Bewohner und auch der Nachbar wurden vom Rettungsdienst und einem Notarzt untersucht und als unverletzt wieder entlassen.

Die Feuerwehr konzentrierte sich anschließend auf das Löschen des Brandes und das Lüften des stark verrauchten Gebäudes. Nach über zwei Stunden konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken. Der Löschzug Hervest 1 war ebenfalls an der Einsatzstelle, musste aber nicht mehr tätig zu werden. Die Ermittlungen wie es zu dem Brand kommen konnte, hat im Anschluss die Polizei übernommen.

Lesen Sie jetzt