Ein Tresor wird geöffnet.
Einen Tresor brach der Angeklagte in Dorsten auf. (Symbolbild) © picture alliance / dpa
Gerichtsprozess

Wegen Tresor-Räuberei in Dorsten: Einbrecher verurteilt

Mehrere Tresor-Räubereien in Dorsten warf die Staatsanwaltschaft einem Angeklagten vor. Die Beweislage war dünn - doch in einem Fall verplapperte sich der Wulfener in geselliger Runde.

Gleich mehrere Tresor-Räubereien hatte die Staatsanwaltschaft einem 38-jährigen Wulfener vorgeworfen: Er soll laut Hinweis eines ominösen Zeugen vor vier Jahren unter anderem mit einem Komplizen im Sozialkaufhaus „Kaktus“ in Wulfen einen Tresor mit 3.200 Euro Bargeld und aus dem OGS-Bereich der Albert-Schweitzer-Schule eine Geldkassette mit 230 Euro und einen Laptop gestohlen haben.

Sieben Monate auf Bewährung

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.