Trinkgelage endete mit Totschlag

06.08.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bottrop In der Nacht zum Samstag konsumierten mehrere Männer in einer Wohnung in Bottrop große Mengen alkoholischer Getränke. Am Samstagmorgen fand der Wohnungsinhaber einen der Beteiligten tot im Schlafzimmer auf.

Die hinzu gerufene Polizei stellte Verletzungen an der Leiche des 47-Jährigen fest. Daraufhin wurden der Wohnungsinhaber und ein weiterer anwesender Mann vorläufig festgenommen.

Obduktion in Essen

Die Staatsanwaltschaft Essen und die Mordkommission Recklinghausen nahmen die Ermittlungen auf. Bei der Obduktion der Leiche durch das rechtsmedizinische Institut der Universität Essen wurde festgestellt, dass der Tod infolge stumpfer Gewalteinwirkung eingetreten sein dürfte.

Am Sonntag wurde der 41-jährige Bottroper, der als Gast in der Tatortwohnung anwesend gewesen war, dem Haftrichter des Amtsgerichts Bottrop vorgeführt. Es wurde Haftbefehl wegen Totschlags erlassen.

Der zunächst ebenfalls festgenommene Wohnungsinhaber wurde aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen. Ihm konnte keine Tatbeteiligung nachgewiesen werden.

Die Ermittlungen hinsichtlich des Tatverlaufs und der Motivlage dauern an.

Lesen Sie jetzt