Tuning trifft auf Kreativität im Creativ-Quartier

Premiere am 24. September

"Glück Auf! Tuning trifft Kultur" lautet das Motto am 24. September (Sonntag) von 10.30 bis 18.30 Uhr im Creativ-Quartier an der Halterner Straße 105. "480 Zusagen haben wir schon über Facebook, mehr als 3000 Leute sind an einem Besuch interessiert", freut sich Veranstalter Daniel Zeegers.

Hervest

, 12.09.2017, 09:57 Uhr / Lesedauer: 2 min

Daniel Zeegers selbst fährt einen Seat, an dem überhaupt nichts getunt wurde – bis auf ein paar Aufkleber an der Beifahrerseite: „Die sind eigentlich nur da, um einen Unfallschaden zu verdecken“, sagt er und lacht. Der graue Octavia RS von Mit-Vereinsmitglied Marcel Uhlig ist da optisch etwas aufgemotzter: auffällige Felgen, das Fahrwerk tiefergelegt, auch der Motor ist leicht getunt. 

Aufgestylt im Verkehr unterwegs

Und ein paar ihrer Kollegen sind mit derart aufgestylten Autos im Straßenverkehr unterwegs, nach denen sich nicht nur eingefleischte Tuning-Fans umdrehen. Ein bunt gemischter Haufen also, die Jungs von den „Guten Freunden NRW“ mit Sitz in Dorsten. „Wir sind nicht nur eine offene Gruppe, was die Fahrzeugmarken angeht“, so Marcel Uhlig. „Bei uns kann jeder Mitglied werden, auch wenn sein Wagen nicht besonders aufgebrezelt ist“, ergänzt Daniel Zeegers: „Es geht darum, neue Freunde zu finden, sich bei den Treffen eben nicht nur um das Thema Auto zu unterhalten.“

Verein 2015 gegründet

Und dennoch drehen sich natürlich die Gespräche der „Guten Freunde“ fast immer um ihre fahrbaren Untersätze. Im Jahr 2015 hat Marcel Uhlig den Verein gegründet, 48 Mitglieder hat er inzwischen. Der älteste Mitstreiter ist 62 Jahre alt, „der jüngste gerade erst geboren“, erzählt Daniel Zeegers, der die Vereinsgeschäfte ebenfalls führt. Er betont ausdrücklich: „Mit der Raser-Szene wollen wir nichts zu tun haben, davon distanzieren wir uns.“ Inzwischen kommen die Vereinskollegen nicht nur aus Dorsten und Marl, sondern aus dem ganzen Ruhrgebiet: aus Unna, Dinslaken, Oberhausen, Essen, Gelsenkirchen. Jeden Freitag treffen sie sich an der neuen Mega-Wash-Anlage an der Fürst Leopold-Allee in Dorsten oder bei den bekannten Szene-Treffs der Tuning-Szene in Belgien, Holland, im Sauerland oder am Nürburgring.

Angesichts der regelmäßig auf dem ehemaligen Zechengelände Fürst Leopold stattfindenden „US-Car-Treffen“ kam Marcel Uhlig vor ein paar Monaten auf eine Idee. „Was die können, können wir auch“, erklärt er. Und so findet also am 24. September die Premiere statt. Je mehr Teilnehmer kommen desto schöner ist es, denn: Die Erlöse kommen dem guten Zweck zugute. „Zum einen dem Dorstener Bergbauverein, der macht eine echt gute und wichtige Arbeit“, so Marcel Uhlig. Die zweite Organisation wird eine Kindereinrichtung in Dorsten sein. „Die müssen wir uns aber noch aussuchen.“

Pokal zu gewinnen

Während für die Besucher der Eintritt frei ist, muss jeder Fahrzeugbesitzer, der seinen Wagen ausstellen will, einen Obolus entrichten: ohne Bewertung der Fahrzeuge fünf Euro, zehn Euro mit der Chance, einen Pokal zu gewinnen. „Und die 33 Besitzer, die ihren Wagen in der Kaue ausstellen, zahlen das Doppelte.“ 45 Pokale werden insgesamt an die Show-Cars verliehen, unter anderem für die weiteste Anreise, für das älteste Auto, für die beste Lackierung, für den besten Hifi-Ausbau und für die aufsehenerregendsten Fahrgestell-Umbauten.

Unternehmen dabei

Auf dem Gelände wird ein gutes Dutzend Unternehmen aus der Tuning-Szene Produkte anbieten: Folierungen, Textilien, LED- und Laser-Verzierungen, Hifi-Anlagen, Felgen, Lackierungen, Fahrzeug-Aufbereitungen. „Es gibt auch eine Tombola mit Preisen“, sagt Marcel Uhlig, der verrät, wie es zu dem ungewöhnlichen Vereinsnamen kam: „Gute Freunde deshalb, weil wir uns in den Tagen vor der Vereinsgründung getroffen haben, um gemeinsam einer guten Freundin beim Umzug zu helfen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt